Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Bachelorarbeiten im Fachteil Neuere skandinavische Literaturen 2013

  • Özlen Arslan: Der schwedische Kriminalroman. Gesellschaftskritik als genrebestimmendes Merkmal im schwedischen Kriminalroman anhand des Beispiels Henning Mankell (Aris Fioretos, Lill-Ann Körber)
  • Josephine Becker: Autobiographische Elemente in Herman Bangs Mikael (Stefanie von Schnurbein, Heinrich Anz)
  • Birte Bruchmüller: Eugène Janson und das Dämmerungs- und Nachtmotiv der schwedischen Landschaftsmalerei der 1890er Jahre (Lill-Ann Körber, Aris Fioretos)
  • Victoria Czajor: Das Verlangen nach der vollkommenen Liebe. Ideal vs. Wirklichkeit in Sigrid Undsets Jenny und dem Chick Lit-Genre (Stefanie von Schnurbein, Kjetil Jakobsen)
  • Laura Deckert: Träume in den Märchen von Hans Christian Andersen (Lill-Ann Körber, Lena Rohrbach)
  • Sarah Dohrmann: Die Aspekte Zeit und Rhythmus in Inger Christensens Großgedicht alfabet (Aris Fioretos, Stefanie vonm Schnurbein)
  • Frauke Luise Ebert: Tora. Eine Roman-Trilogie von Herbjørg Wassmo. Das Potential von Literatur als Erinnerungsort zur Bearbeitung von Tabus und Tabubrüchen (Stefanie von Schnurbein, Kjetil Jakobsen)
  • Julia Ewald: Das Verwandlungsthema in Selma Lagerlöfs Nils Holgerssons underbara resa genom Sverige und Majgull Axelssons Aprilhäxan (Aris Fioretos, Lill-Ann Körber)
  • Rasmus Geßner: Männlichkeiten in Karl Ove Knausgårds »Min kamp 2«. Zwischen Internalisierung, Selbstverletzung und Performativität (Stefanie von Schnurbein, Lill-Ann Körber)
  • Franziska Götz: Svalbard in Anne B. Ragdes »Zona Frigida« (Lill-Ann Körber, Kjetil Jakobsen)
  • Kathrin Grzegozewicz: Erscheinungsform und Funktion des Phantastischen in Karen Blixens »Syv fantastiske Fortællinger« (Heinrich Anz, Stefanie von Schnurbein)
  • Magdalena Kostanska: Knut Hamsun als Vertreter der Moderne am Beispiel von Pan (Kjetil Jakobsen, Aris Fioretos)
  • Jessica Maty: Lindgrens Madita und Kalle Blomquist (Stefanie vonm Schnurbein, Aris Fioretos)
  • Matthis Broder Nissen: Struktur und Realismus in Jakob Ejerbos Nordkraft (Stefanie von Schnurbein, Lill-Ann Körber)
  • Alexandra Sukharkova: Der norwegische psychologische Roman in der literarischen Welt bis Anfang des 20. Jahrhunderts. Am Beispiel von Knut Hamsun (Kjetil Jakobsen, Stefanie von Schnurbein)
  • Stefka Tsaneva: Über Zirkus bei Ingmar Bergman und Federico Fellini. Artisten und Performance in der zirzensischen Welt von Gycklarnas afton (1953) und La Strada (1954) (Kjetil Jakobsen, Lill-Ann Körber)
  • Christin Wolff: Die Darstellung der Tornedalfinnen in ausgewählter Literatur von Mikael Niemi, Åsa Larsson und Tove Alsterdal (Stefanie von Schnurbein, Aris Fioretos)
  • Agata Zelek: Traditionell oder unkonventionell? Das Weiblichkeitsbild in den Mädchenbüchern von Astrid Lindgren (Aris Fioretos, Kjetil Jakobsen)