Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Herausgaben 2014

 
 
 Izabela A. Dahl
  • [Hg., mit Jorunn Sem Fure] Skandinavien als Zuflucht für jüdische Intellektuelle 1933–1945. Berlin: Metropol, 2014, 326 S.

 

Bernd Henningsen

Henrik Steffens, 1773 im norwegischen Stavanger geboren, 1845 in Berlin gestorben, ist eine wesentliche Gestalt der (nord-)europäischen Kultur- und Geistesgeschichte, er ist aus der Geschichte der Naturphilosophie nicht wegzudenken. Steffens veröffentlichte naturphilosophische, politische und historische Schriften, auch seine Novellen wurden von vielen seiner Zeitgenossen gelesen und geschätzt. Zu seinen Hauptwerken zählt zweifelsohne seine zehnbändige Autobiographie Was ich erlebte, in der er auch von seinen Begegnungen mit vielen Geistesgrößen des 19. Jahrhunderts berichtet. Zum ersten Mal seit dem Erstdruck 1840 bis 1844 wird hier eine vollständige Neuedition vorgelegt. Eine umfangreiche Einführung im jetzt erschienen ersten Band stellt Autor und Gesamtwerk vor. Darüber hinaus ist jeder Einzelband mit einem Vorwort versehen, das in den Hintergrund des behandelten Zeitraums einführt. Die Folgebände erscheinen sukzessive.

 

Lill-Ann Körber