Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Publikationen von Institutsmitarbeiter_innen 2018

 

Clemens Räthel
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachteil Literaturwissenschaft

 

  • What’s Jewish about a Jew? The Question of (Un-)Recognizability in Two Productions of Henri Nathansen’s Play Indenfor Murene (Within the Walls).“ In: Scandinavian Studies 90/1 (2018), S. 23-49.
  • „Gränsland - Ett (judiskt) äventyr mellan Tyskland och Sverige.“ In: Tijdschrift voor Skandinavistiek Vol. 36/2 (2018), S. 236-242.
  • Could You Change the Final Act? Prosesses of Translation in and around Henri Nathansen's Play Dr. Wahl.“ In: Bruno Berni & Anna Wegener (Hrsg.): Translating Scandinavia: Scandinavian Literature in Italian and German Translation, 1918-1945. Rome: Edizioni Quasar, 2018, S. 141-152

Friederike Richter
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachteil Mediävistik

 

  • „Gottskálks Giæstebud“. In: Guðvarður Már Gunnlaugson, Annette Lassen (Hgg.): Gott skálkaskjól veitt Gottskálk Jenssyni sextugum 4. apríl 2018. Reykjavík: Menningar- og minningarsjóður Mette Magnussen, 34–35.

Stefanie von Schnurbein
Professorin für Literaturwissenschaft

 

Ökonomien des Hungers.
Essen und Körper in der skandinavischen Literatur

Zum Inhaltsverzeichnis

bbzs svs oedesh
Foto: Rett Rossi

Weiblicher Lebenshunger, verzehrende innere Flammen, ausbeuterische Vampire, hungernde Künstler–Figuren der Essensverweigerung und des abweichenden Essens durchziehen Texte von skandinavischen Autorinnen und Autoren seit der Mitte des 19. Jahrhunderts. Ökonomien des Hungers untersucht religiöse, medizinischpsychologische und ästhetische Aspekte dieser Hungerfiguren in Texten von Fredrika Bremer, Henrik Ibsen, Victoria Benedictsson, Knut Hamsun, August Strindberg und Karen Blixen. Jenseits einer Pathologisierung solcher literarischen Phänomene können sie als Auseinandersetzungen mit ökonomischen Verhältnissen und Ängsten vor ökonomischem Wandel gelesen werden. Damit liefert das Buch auch eine literarische Vorgeschichte aktueller Fettphobie, Essstörungen und Ernährungsobsessionen.

Erscheinungsjahr: 2018 Preis: 39,80 € inkl. ges. MwSt.
ISBN: 978–3–932406–38–6 ISSN: 0933–4009
Band-Nr.: 23 Umfang: 202 S.

 Berliner Beiträge zur Skandinavistik

Ralph Tuchtenhagen
Professor für Kulturwissenschaft

 

  • [Hg., mit Karsten Brüggemann, Detlef Henning und Konrad Maier] Das Baltikum. Geschichte einer europäischen Region. Band 1: Von der Vor- und Frühgeschichte bis zum Ende des Mittelalters. Anton Hiersemann Verlag 2018, 651 S.