Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Lektor*in (Swedisch)

Alle Bewerbungen sind ab sofort in elektronischer Form einzusenden!

Lektor*in (m/w/d) mit 3/4-Teilzeitbeschäftigung
Arbeitszeit gilt für ein Jahr, danach ist eine dauerhafte Erhöhung auf Vollzeit möglich - E 13 TV-L HU (Einstellung zum 01.10.2020 beabsichtigt)
Arbeitszeit 40 Stunden/Monat
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät – Nordeuropa-Institut
Skandinavistische Literaturwissenschaft
 
Kennziffer
AN/005/20
Kategorie(n)
Nichtwissenschaftliches Personal
Anzahl der Stellen
1
Einsatzort

Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät – Nordeuropa Institut

Aufgabengebiet

Eigenständige konzeptionelle Entwicklung des Unterrichts für den universitären Sprachunterricht – Schwedisch auf verschiedenen Qualifikationsstufen in den angebotenen B.A.- und M.A.-Studiengängen: linguistisch fundierter Sprachunterricht Schwedisch, darüber hinaus auch Unterricht zu z. B. schwedischer Literatur, Kultur, Politik, Geschichte oder Sprache; Mitwirkung bei Literaturbeschaffung und Bibliotheks-aufgaben; Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung; Bereitschaft zur Organisation und Durchführung von studentischen Exkursionen

Anforderungen

Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium in Schwedisch, Skandinavistik oder einem vergleichbaren einschlägigen Fach; Schwedischkenntnisse auf Muttersprachenniveau; mehrjährige Tätigkeit in der Sprachausbildung; Beherrschung der deutschen Sprache; Nachweis didaktischer Kompetenz; Engagement für die Vermittlung der schwedischen Kultur; möglichst Erfahrungen in der universitären Lehre und/oder Forschung

Bewerbung bis
28.04.20
Bewerbung an

Humboldt-Universität zu Berlin, Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Nordeuropa Institut, Prof. Norde, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per E-Mail in einer PDF-Datei an muriel.norde@hu-berlin.de 
Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen.

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.