Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Nordeuropa-Archiv

Das aus dem Schnittarchiv und der Dokumentation bestehende Nordeuropa-Archiv bietet Material zu allen wesentlichen Fragestellungen und Entwicklungen in Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur der nordeuropäischen Länder und Regionen. Das Anliegen des Archivs ist eine fundierte Informationsvermittlung - sowohl der archiveigenen Bestände als auch via Internet und anderer Formen der Literaturrecherche - und die Unterstützung einer kontinuierlichen nordeuropabezogenen Regionalforschung.

Die Materialien beider Teilbereiche werden nach der gleichen Systematik ausgewertet und zugeordnet; sie sind außerdem mit Hilfe einer Schlagwortkartei zu benutzen. Im Schnittarchiv sind Ausschnitte aus skandinavischen - sporadisch auch aus englisch- und deutschsprachigen - Tages- und Wochenzeitungen systematisch zugeordnet. Gegenwärtig sind etwa 11.000 Zeitungsausschnitte benutzbar.

In der Dokumentation werden unselbständiges Schrifttum, sogenannte graue Literatur und Informationsmaterialien gesammelt und systematisch zugeordnet. Neben monographischer Literatur stehen dort inzwischen Veröffentlichungen aus etwa 250 regelmäßig oder unregelmäßig bezogenen periodischen Publikationen zur Verfügung.

Trotz der erschwerten Raumsituation des Instituts im Jahre 1996 haben Intensität und Häufigkeit der Archivbenutzung sowohl von Studierenden und Mitarbeitern des Nordeuropa-Instituts als auch von Benutzern aus anderen Hochschulinstituten und sonstigen Einrichtungen erfreulicherweise zugenommen.