Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Über das Nordeuropa-Institut

Das Nordeuropa-Institut wurde 1994 als selbstständige wissenschaftliche Einrichtung an der Philosophischen Fakultät II (heute: Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät) der Humboldt-Universität zu Berlin gegründet. Das Fach Skandinavistik der Freien Universität sowie seine mehr als 30.000 Bände umfassende Bibliothek wurden in dieses neue Institut der Humboldt-Universität zu Berlin integriert. Gründungsdirektor war Prof. Dr. Bernd Henningsen. Das Profil des Instituts vereint erfolgreich Spezialisierung mit Kontextualisierung und bietet exzellente Forschung sowie Ausbildung auf internationalem Spitzenniveau.

Der Institutsrat ist das beschlussfassende Gremium des Nordeuropa-Institutes. Er wird alle zwei Jahre gewählt und hat sieben Mitglieder, vier aus der Gruppe der Professor*innen und je ein Mitglied aus den Statusgruppen wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, Mitarbeiter*innen in Technik, Service und Verwaltung (MTSV) sowie Studierende.

Aus dem Kreis aller Studierenden des Nordeuropa-Instituts, der Fachschaft, wird einmal im Semester der Fachschaftsrat Skandinavistik gewählt.

Auf vielfachen Wunsch der Absolventinnen und Absolventen gibt es seit 2002 am Nordeuropa-Institut eine Alumni-Initiative. Ein- bis zweimal jährlich werden die Alum-NI über eine geschlossene Mailingliste über wesentliche Entwicklungen am Institut informiert und zu ausgewählten Feiern und Veranstaltungen eingeladen.