Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Publikationsreihen

Die BERLINER BEITRÄGE ZUR SKANDINAVISTIK sind eine Publikationsreihe des Faches für Arbeiten aus dem gesamten, weit gefaßten Gegenstandsgebiet der Skandinavistik. Sie enthält Editionen von alt- und neuskandinavischen Texten ebenso wie Monographien, Sammelbände und Bibliographien zu den verschiedenen Themenbereichen des Faches. Die Reihe nimmt vorzugsweise Arbeiten auf, die aus der Berliner Skandinavistik hervorgegangen sind, steht aber auch Beiträgen aus anderen Instituten offen.
Die BERLINER BEITRÄGE ZUR SKANDINAVISTIK werden herausgegeben von Hartmut Röhn und sind über den Buchhandel sowie unter folgender Adresse erhältlich:
HU Berlin - Phil. Fak. II, Nordeuropa-Institut,
Unter den Linden 6, D-10099 Berlin

Bisher sind erschienen:

  • Bd. 1: Stefan Gippert, Britta Laursen, Hartmut Röhn: Studienbibliographie zur Älteren Skandinavistik (1991) - 112 S. - DM 16,80 - ISBN 3-927153-34-6
  • Bd. 2: Stephan Michael Schröder (Hrsg.) unter Mitarb. von Sune Johansson: Clas Livijn (1781-1844): Riddar S:t Jöran (1993) - 280 S. - DM 42,00 - ISBN 3-927229-00-8
  • Bd. 3: Julia Zernack: Geschichten aus Thule: Íslendingasögur in Übersetzungen deutscher Germanisten (1994) - 432 S. + 49 S. (Beiheft) - DM 88,00 - ISBN 3-927229-01-6
  • Bd. 5: Stephan Michael Schröder: Literarischer Spuk. Skandinavische Phantastik im Zeitalter des Nordischen Idealismus (1994) - 696 S. - DM 78,00 - ISBN 3-927229-03-2

Als nächste Bände werden 1997 erscheinen:

  • Bd. 4: Julia Zernack: Bibliographie der deutschsprachigen Sagaübersetzungen (ca. 120 S. - ca. DM 28,00) - ISBN 3-927229-02-4
  • Bd. 6: Erik M. Christensen: Zurückbleiben. Tryk 1943-1995 (ca. 350 S.) - ISBN 3-927229-04-0
  • Bd. 7: Stephan Michael Schröder (Hrsg.): Studienbibliographie zu den neueren nordischen Literaturen (ca. 150 S.) - ISBN 3-927229-05-9

 

Mit der Buchreihe werden Arbeiten aus den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, der Geschichte, der Jurisprudenz und der Kulturwissenschaften im weiteren Sinne publiziert. Abgedeckt wird der Kulturraum von Grönland bis Finnland, wobei der Schwerpunkt auf den skandinavischen Kernländern Dänemark, Norwegen und Schweden liegt.
Die NORDEUROPÄISCHEN STUDIEN werden herausgegeben von Bernd Henningsen und sind über den Buchhandel erhältlich.

Bisher sind erschienen:

  • Bd. 1: Walter Rothholz: Die politische Kultur Norwegens (1986) - 360 S. - DM 93,00 - ISBN 3-7890-1247-5
  • Bd. 2: Bernd Henningsen: Der Wohlfahrtsstaat Schweden (1986) - 399 S. - DM 100,00 - ISBN 3-7890-1212-2
  • Bd. 3: Bernd Henningsen (Hrsg.): Norwegische Politikaspekte. Ein Seminarbericht zu außen- und innenpolitischen Fragen in den Achtzigern (1988) - 96 S. - DM 29,80 - ISBN 3-7890-1515-6
  • Bd. 4: Stephen R. Graubard (Hrsg.): Die Leidenschaft für Gleichheit und Gerechtigkeit. Essays über den nordischen Wohlfahrtsstaat (1988) - 320 S. - DM 78,00 - ISBN 3-7890-1674-1
  • Bd. 5: Olof Petersson: Die politischen Systeme Nordeuropas. Eine Einführung (1989) - 155 S. - DM 48,00 - ISBN 3-7890-1864-3
  • Bd. 6: Helga M. Hernes: Wohlfahrtsstaat und Frauenmacht. Essays über die Feminisierung des Staates (1989) - 156 S. - DM 48,00 - ISBN 3-7890-1863-5
  • Bd. 7: Einhart Lorenz: Exil in Norwegen. Lebensbedingungen und Arbeit deutschsprachiger Flüchtlinge 1933- 1943 (1992) - 402 S. - DM 88,00 - ISBN 3-7890-2721-9
  • Bd. 8: Burkhard Auffermann/Pekka Visuri (Hrsg.): Nordeuropa und die deutsche Herausforderung (1995) - 199 S. - DM 58,00 - ISBN 3-7890-3708-7
  • Bd. 10: Bernd Henningsen/Bo Stråth (Hrsg.): Deutschland, Schweden und die Ostsee-Region (1996) - 169 S. - DM 49,00 - ISBN 3-7890-4308-7
  • Bd. 11: Sigmar Stopinski: Das Baltikum im Patt der Mächte. Zur Entstehung Estlands, Lettlands und Litauens im Gefolge des Ersten Weltkriegs (1997) - 276 S. - DM 68,00 - ISBN 3-87061-591-5

Als nächster Band erscheint:

  • Bd. 9: Claudius H. Riegler/Frieder Naschold (Hrsg.): Reformen des öffentlichen Sektors in Skandinavien - eine Bestandsaufnahme [1997]

 

Die Zeitschrift NORDEUROPAforum (e-mail: nofo@german.hu-berlin.de) erscheint seit 1991 mit vier Ausgaben pro Jahr. Sie informiert in deutscher Sprache über Politik, Wirtschaft und Kultur des nördlichen Europa. Neben den skandinavischen Ländern findet der gesamte Ostseeraum mit Finnland und dem Baltikum Berücksichtigung. Jede Ausgabe ist einem aktuellen Schwerpunkt gewidmet, daneben stehen Berichte, Analysen, Interviews und Buchtips zu vielen weiteren Themen. Das NORDEUROPAforum wendet sich an Funktions- und Entscheidungsträger und -trägerinnen in Politik, Wirtschaft, Diplomatie, Verwaltung, Presse, Wissenschaft und Gewerkschaften sowie an alle, die private oder berufliche Interessen an Nordeuropa haben. Das NORDEUROPAforum ist ein Fachmagazin, in dem wissenschaftlich korrekt für ein breites Publikum geschrieben wird.
Im World Wide Web finden sich unter der Adresse http://www2.hu-berlin.de/skan/publ/publikationsreihen/nofo/index.htm weitere Informationen zur Zeitschrift sowie ausgewählte Texte.
Herausgeber der Zeitschrift ist Bernd Henningsen, Chefredakteur Reinhold Wulff, stellvertretende Chefredakteurin Heike Graf. Zeitschriftenbestellungen können über den Verlag oder direkt bei der Redaktion erfolgen. Das Jahresabonnement kostet 88,00 DM, das Studentenabonnement 58,00 DM, das Einzelheft 24,00 DM.

Übersicht über die Schwerpunktthemen:

  • 1991    Europa - Verkehr - Umwelt - Neue Hanse
  • 1992    Bildung - Tourismus - Medien - Frauen
  • 1993    Regionen - Traditionen - Wirtschaft - Gesundheit
  • 1994    Sicherheit - Sprachen - Europa - Fremde
  • 1995    High-Tech - Wasser - Engagement - Design
  • 1996    Identitäten - Arbeit - Baltikum - Paarungen
  • 1997    Nordismus - Sport - Deutschland - Literatur

 

Reinhold Wulff:

  • Volksabstimmungen in Nordeuropa. In: Folia Scandinavica 3, Poznan 1996, S. 67-76
  • [Rezension] Robert Bohn; Jürgen Elvert (Hrsg.): Kriegsende im Norden. Vom heißen zum kalten Krieg (= Historische Mitteilungen der Ranke-Gesellschaft; Beihefte; 14). In: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 44, 1996, S. 1045-1047
  • [Rezension] Göran Greider: Det levande löftet om realismen, demokratin och folkhemmet. Stockholm 1994. In: Internationales Referateorgan zur Skandinavistik/International Review of Skandinavian (sic) Studies (IROS) 1 (1995), Greifswald 1996, S. 88-89
  • [Rezension: Ewald Gläßer (Hrsg.): Nordeuropa. Dortmund 1994.] Gewichtige Bilder: Nordeuropa. In: NORDEUROPAforum, 6. Jg., Heft 1, S. 60-61
  • [Rezension zu Kay Dohnke u. a.: Niederdeutsch im Nationalsozialismus. Heidelberg 1994.] Aufarbeitung: Niederdeutsch im Nationalsozialismus. In: NORDEUROPAforum, 6. Jg., Heft 1, S. 62
  • [Sammelrezension] Populär und wissenschaftlich: Die Hanse. In: NORDEUROPAforum, 6. Jg., Heft 2, S. 67-69
  • [Sammelrezension] Dreißigjähriger Krieg: Interpretationen und Invektiven. In: NORDEUROPAforum, 6. Jg., Heft 4, S. 63-65

 

Julia Zernack:

  • Anschauungen vom Norden im deutschen Kaiserreich. In: Uwe Puschner, Walter Schmitz, Justus H. Ulbricht (Hrsg.): Handbuch zur "Völkischen Bewegung" 1871-1918. München u. a. 1996:482-511
  • Fulltrúi. In: Reallexikon der germanischen Altertumskunde, 2. Aufl., Bd. 10. Berlin 1996, S. 243-245