Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Wissenschaftliches Kolloquium

Im Rahmen des durch Stephan Michael Schröder, Andreas Vollmer und Julia Zernack initiierten Kolloquiums zu Forschungsfragen am Nordeuropa-Institutes sprachen 1996:

  • Hartmut Röhn: Frederik Rostgaard (1671-1745) als Philologe - ein Kapitel aus der frühen Geschichte der Germanistik (29. Januar 1996)
  • Hans-Jürgen Hube: Die erstaunlichen sprachwissenschaftlichen Leistungen des Schweden Joh. Ihre, u. a. in seiner Arbeit Utkast till föreläsninger öfwer swenska språket och thes närmare kännedom (22. April 1996)
  • Heike Graf: Digitale Weltkultur: Zum Verhältnis von Kultur und Medien (20. Mai 1996)
  • Jurij Kusmenko: Dialektologie und Sprachgeschichte (17. Juni 1996)
  • Andreas Vollmer: 'Die Liebe höret nimmer auf.' Der profane Erlösungsmythos in der Flóres saga og Blankiflúr und in Piltur og stúlka von Jón Thoroddsen (28. Oktober 1996)
  • András Masát: 'Folkelige' Kurzepik in Norwegen in der Mitte des 19. Jahrhunderts (18. November 1996)
  • Hans Christian Hjort: Übersetzungsanalyse als Ausgangspunkt für den Versuch einer Vorurteilsanalyse. Misogynie und Antisemitismus in Gustav Wieds Prosawerken (16. Dezember 1996)