Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Personalia

  • Als Praktikantin war Märta Stillström von der Universität Umeå in der Zeit vom 1. Februar bis zum 26. März am Institut beschäftigt.
  • In der Zeit vom 1.-12. März nahm Reinhold Wulff eine ERASMUS-Gastdozentur an der Universität Lund zum Thema Deutschland und Berlin in der Geschichte bis zur Gegenwart wahr.
  • Am 1. April wurde erstmals die norwegische Henrik-Steffens-Stiftungsprofessur besetzt. Erster Stelleninhaber ist der norwegische Historiker Einhart Lorenz von der Universität Oslo.
  • Die Vertretung der nicht besetzten Professur für Neuere skandinavische Literaturen nahm auch im Sommersemester 1999 András Masát aus Budapest wahr.
  • Seit dem 1. April arbeitet Heike Schmid für ein Jahr in der Skandinavistik-Bibliothek im Rahmen des HSP-III-Projektes Fremddatenübernahme und Umsystematisierung.
  • Im Rahmen der Dozentenmobilität innerhalb unserer ERASMUS-Partnerschaften waren Kristina Kotcheva vom 20.-24. September an der Universität Stockholm und Jurij Kusmenko vom 26. September bis 4. Oktober an der Universität Helsinki.
  • Julia Zernack hat sich erfolgreich auf die Professur für Skandinavistik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München beworben. Sie nahm ihre Tätigkeit dort zum 1. Oktober auf.
  • Stephan Michael Schröder nahm nach Abschluss seines zweijährigen Studienaufenthaltes in Kopenhagen zum 1. Oktober seine Tätigkeit als Hochschulassistent für Skandinavistik/Kulturwissenschaft wieder auf. Der Arbeitsvertrag von Kazimierz Musial, der diese Stelle vertreten hatte, endete zum 31. Dezember.
  • Vom 4.-12. Oktober war Jurij Kusmenko mit der Vorlesungsreihe Skandinavische Dialektologie Gast der Universität Vilnius (Skandinavistikos katedra).
  • Der König von Schweden hat Bernd Henningsen zum Kommandeur des Nordsternordens ernannt. Mit dieser Auszeichnung ehrt das Land ausländische Staatsbürger, die sich für Schweden engagiert haben. Die Ordensverleihung nahm der schwedischen Botschafter in Deutschland, Mats Hellström, am 15. November in seiner Residenz vor.