Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Gäste am Institut

 
 
 

Göran Blomqvist, Nachfolger Dan Brändströms als Direktor von Riksbankens Jubileumsfond, besuchte am 2. Oktober Berlin, um das Nordeuropa-Institut kennenzulernen. Bernd Henningsen und der gegenwärtige Inhaber der durch RJ finanzierten Dag-Hammarskjöld-Professur Sten Berglund präsentierten das Institut. Im Mittelpunkt standen die Aktivitäten der Dag-Hammarskjöld-Professur sowie die Projekte der ebenfalls aus RJ-Mitteln finanzierten Postdoc-Stellen.

Am 29. November waren VertreterInnen der fünf nordischen Botschaften am Nordeuropa-Institut zu Gast. Die BotschafterInnen Ruth Jacoby (Schweden), Sven Erik Svedman (Norwegen) und Ólafur Daviðsson (Island) sowie der Botschaftsrat Lars Bjørn Holbøl (Dänemark) und der Gesandte der Finnischen Botschaft, Jarno Syrjälä, informierten sich in einem informellen Gespräch über das Profil und die Tätigkeit des Nordeuropa-Instituts.

Darüber hinaus waren die folgenden Personen 2007 zu Gast, um sich über die Tätigkeit des Instituts zu informieren:

  • Sigurd Hjelde und Svein Harald Kleivane, Erasmus, Universitetet i Oslo (20. April)
  • Mette Høgbrat Pedersen, Erasmus, Høgskolen i Agder (10. Mai
  • Exkursionsgruppe der Ermländisch-Masurischen Universität Olsztyn/Allenstein (19. Oktober)
  • Marianne Benn, sfi-undervisning, Stockholm (15. November)
  • Svante Lindqvist, Direktor ds Nobel-Museums, Stockholm (17. Dezember)
  • Petra Jung, BMBF (18. Dezember)