Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Personelle Veränderungen

 
 
 
  • Zum Sommersemester 2012 wurde Antje Wischmann auf eine außerplanmäßige Professur am Nordeuropa-Institut berufen.
  • Das Dänisch-Lektorat wird seit dem Sommersemester 2012 durch Anders Ellegaard besetzt. Er löste den Hans Christian Hjort ab, der die Stelle bereits vor der Gründung des Nordeuropa-Instituts im Jahr 1994 viele Jahre an der Freien Universität innehatte.
     

Gastforscherinnen und Gastforscher:

Mette Buchardt, Københavns Universitet, Afdelning for Pædagogik (April–August) – Olaf Haagesen, Universitetet i Agder, Institutt for nordisk og mediefag (Februar–Mai) – Ari Páll Kristinsson, Háskóli Íslands, The Árni Magnússon Institute for Icelandic Studies (bis März) – Kjetil Lundberg, Universitetet i Bergen, Rokkansentreret (November–Dezember) – Odin Lysaker,Universitetet i Agder, Religion, filosofi og historie (Juni–Juli) – Richard Mole (UCL School of Slavonic and East European Studies, Political Sociology (bis August 2012) – Fabrizio Tassinari, Dansk Institut for Internationale Studier (Juli–September)
 

Folgende studentische MitarbeiterInnen nahmen ihre Tätigkeit auf:

Catarina Jessel (Erasmus, studentische Studienberatung, Tutorium Basiskompetenz, Oktober) – Niels Stöber (Dag-Hammarskjöld-Gastprofessur, Oktober) – Juliane Tiemann (Henrik-Steffens-Professur, Oktober)
 

Folgende studentische Mitarbeiterin beendete ihre Tätigkeit:

Anna Henker (Erasmus, studentische Studienberatung, Tutorium Basiskompetenz, September)