Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut


 
 

Robert Ernecker:
Estland, Lettland und Litauen auf dem Sprung in die EU

Durch den Fall der Berliner Mauer im November 1989 und der sich daran anschließenden wirtschaftlichen und politischen Transformation der Mittel- und Osteuropäischen Staaten sahen sich die Länder der EG in der Verantwortung und in der Pflicht, den Prozess in den jungen Demokratien zu unterstützen. Die moralische Verpflichtung und die historische Verantwortung gegenüber den nunmehr freien Staaten führten zu einer Annäherung, an deren Ende die EU-Mitgliedschaft stehen sollte. Mit Estland, Lettland und Litauen sind im Jahr 2004 erstmals drei ehemalige sowjetische Republiken der Europäischen Union beigetreten. Am Beispiel dieser drei Staaten wird die Haltung der EU zum Beitrittsprozess dargestellt und anhand der in den IB stattgefundenen Debatte zwischen Rationalismus und Konstruktivismus analysiert.

 

"" Dissertationen am Nordeuropa-Institut