Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

 

 

Maike Zazie Matern:
Die Sehnsucht in der schwedischen Stadtprosa bei Strindberg

Die Jahrhundertwende ist eine Zeit enormen gesellschaftlichen Wandels. Der Protagonist in Strindbergs Roman Ensam aus dem Jahre 1903 zieht sich in einer tiefen Krise aus der sozialen Welt zurück. Seine Hoffnung ist es, in der Ruhe der Isolation wieder an Ichstärke zu gewinnen. 

Die Arbeit befasst sich mit dem gesellschaftlich und literarisch bedingten inneren Konflikt einer Persönlichkeit und der damit aufkommenden Sehnsucht nach Identität und Vollkommenheit. Besondere Beachtung findet die Fragestellung, inwieweit die Sehnsucht und das Begehren des Menschen zu dessen Ichentwicklung essentiell beitragen.
 

left.gif Magisterarbeiten im Fachteil Neuere skandinavische Literaturen 2011