Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Thorsten Nybom:
Tätigkeitsbericht der schwedischen Stiftungsprofessur
September 1998-Dezember 1999

 

Institutsinterne Tätigkeit
Institutsextern
I. Konferenzen, Symposien und Seminare
(als Vortragender oder eingeladener Diskussionsteilnehmer)

II. Internationale und nationale Vertrauensaufträge
III. Seminararbeit (Umgebung Berlin)
IV. Publikationen
V. Herausgeberschaften

Die schwedische Stiftungsprofessur an der Humboldt-Universität, Nordeuropa-Institut wurde zum 1.10.1998 eingerichtet und für die ersten beiden akademischen Jahre durch Professor Thorsten Nybom, Uppsala Universität besetzt.

Hiermit gebe ich einen kurzen Bericht über meine Tätigkeit während der ersten 15 Monate ab.

Institutsinterne Tätigkeit

Im Wintersemester 1998/99 wurden folgende Lehrveranstaltungen angeboten und durchgeführt:

1) Vorlesung: Skandinavische Geschichte im Überblick
2) Grundkurs: Den svenska välfärdsstaten 1880-1980 (Der schwedische Wohlfahrtsstaat 1880-1980)
3) Hauptseminar: Theorie und Methodologie der Geschichtswissenschaft

An der Vorlesung nahmen 40-50 Studierende teil. Sowohl am Grundkurs als auch am Haupt-seminar nahmen 12-15 Studierende teil. Im Rahmen des Hauptseminars gab es eine Gastvorlesung zu Svensk historievetenskap idag (Schwedische Geschichtswissenschaft heute) von Prof. Dr. Klas Åmark (Stockholm).

Im Sommersemester 1999 wurden folgende Lehrveranstaltungen angeboten und durchgeführt:

1) Vorlesung: Skandinavische Intellektuelle des 19. und 20. Jahrhunderts
2) Grundkurs: Vändpunkter i Nordens historia (Umbrüche in der Nordischen Geschichte)
3) Hauptseminar: Utbildnings- och forskningspolitik i 1800- och 19000-talets Sverige
(Schwedische Ausbildungs- und Forschungspolitik im 19. und 20. Jahrhundert)

An der Vorlesung nahmen 30-40 Studierende teil, am Grundkurs 12-15 und am Hauptseminar 6. Im Rahmen der Vorlesung wurden zwei Gastvorlesungen angeboten: von Prof. Dr. Helmut Müssener (Stockholm) Die deutschsprachigen Intellektuellen im schwedischen Exil 1933-1948; und von Cand. Mag. Geir Bentzen (Oslo) Nordahl Grieg und die Komintern. Im Rahmen des Grundkurses wurden ebenfalls zwei Gastvorlesungen angeboten: von Prof. Dr. Klas Åmark (Stockholm) Det svenska socialförsäkringssystemet (Das schwedische Sozialversicherungssystem) und von Prof. Dr. Walter Korpi (Stockholm) Den skandinaviska modellen i ett internationellt jämförande perspektiv (Das skandinavische Modell im internationalen Vergleich).

Im Wintersemester 1999/00 werden folgende Lehrveranstaltung angeboten:

1) Vorlesung: Skandinavische Geschichte 1000-2000
2) Grundkurs: Sverige och det andra världskriget i politik, kultur och ekonomi (Schweden und der zweite Weltkrieg - Politik, Kultur und Wirtschaft).

An der Vorlesung nehmen 50-60 Studierende, am Grundkurs 20 Studierende teil. Im Rahmen der Vorlesung wird ein Gastvortrag angeboten: Die samische Frage in der nordischen Geschichte von Prof. Dr. Gudmund Sandvik (Oslo). Im Grundkurs fand zusammen mit Prof. Dr. Einhart Lorenz bereits ein Gastvortrag zu Kulturarv och livsform. En tolkning av Sverige under andra världskriget (Kulturerbe und Lebensform. "Das Schwedentum" im zweiten Weltkrieg) von Prof. Dr. Nils Runeby (Stockholm) statt.

Institutsextern

Neben meiner Tätigkeit als Lehrender am Nordeuropa-Institut sowie der Mitherausgeberschaft bei der Zeitschrift Nordeuropaforum habe ich es während des vergangenen Jahres als meine Pflicht angesehen, zuvörderst die Möglichkeiten und Kontakte wahrzunehmen, welche die Stellung im kulturwissenschaftlichen Forschungsgebiet, im Besonderen, und in der höheren Ausbildung im Allgemeinen mit sich bringt - in erster Linie selbstverständlich mit Blick auf die schwedisch-/skandinavisch-deutschen Beziehungen.

Diese Beschäftigung umfaßte eine Reihe unterschiedlicher Aktivitäten, die wie folgt eingeteilt werden könnten:

I. Konferenzen, Symposien und Seminare
(als Vortragender oder eingeladener Diskussionsteilnehmer)

  • Diskussionsteilnehmer am Institut für Hochschulforschung im Seminar Probleme und Möglichkeiten der Europäischen Hochschulsysteme, Martin-Luther-Universität, Halle-Wittenberg (23./24.10.98)
  • Diskussionsteilnehmer am Arbetarrörelsens Arkiv och bibliotek, Gunnar Myrdal Centennial-Seminar, Stockholm 2.-4.12.98.
  • Vortrag "Finns det fortfarande en koffert i Berlin?" Humboldt-universitetets idé och det tred-je Milleniet (Gibt's noch einen Koffer in Berlin? Die Idee der Humboldt-Universität und das dritte Jahrtausend) am Karolinska Institutets Seminar "Universitetens framtid" (Die Zukunft der Universität), Stockholm 18./19.1.99.
  • Vortrag Die neue Evaluierungs-Industrie, LESSY-Seminar an der Humboldt-Universität zu Berlin 29.1.99.
  • Diskussionsteilnehmer auf dem De svenska historikermötet 1999 (Die schwedischen Histori-kertreffen 1999), Linköpings universitet 23.-25.4.99.
  • Vortrag Schweden im zweiten Weltkrieg. Institut für Skandinavistik, Universität Münster 27.4.99.
  • Vortrag Reorganisation des Hochschulsystems - Beispiel Schweden, im SPD-Seminar Berlin, 10.5.99.
  • Vortrag The University Reforms in Sweden from the 1940s to the 1990s an The Israel Academy of Science and Humanities u.a., International Symposion "The Future of the research University", Jerusalem 1.-3.6.99.
  • Vortrag Internationalisering av den högre utbildningen och forskningen - i teori och praktik (Internationalisierung der höheren Ausbildung und Forschung in Theorie und Praxis) vor der Mjösudvalget (Untersuchungskommission des norwegischen Stortings zur künftigen Organisation des höheren Ausbildungs- und Forschungssystems in Norwegen), Oslo 15.6.99.
  • Diskussionsteilnehmer am Symposium der Norska Vetenskapsakademi (Norwegische Akademie der Wissenschaften) "Universities in Modern Societies", Oslo 6./7.9.99.
  • Vortrag Universitet och samhälle - En gammal institution med en ny roll (Universität und Gesellschaft - Eine alte Institution in einer neuen Rolle) im Rektorsämbetets Seminar Forskningsinformation och universitetens "Tredje Uppgift" (Forschungsinformation - die "dritte Hauptaufgabe" der Universität) Universität Oslo 8.9.99.
  • Vortrag De europeiska högre utbildningssystemen - en jämförande analys (Die europäischen Universitätssysteme - eine vergleichende Analyse) vor der Leitung der Technischen Universität Luleå, Piteå, 14.10.99.
  • Vortrag Wohlfahrtstaat und zweite Weltkrieg - die heutige Debatte in der schwedischen Wis-senschaften und den skandinavischen Medien, Nordisches Institut, Universität Greifswald, 30.11.99.

II. Internationale und nationale Vertrauensaufträge

Meine nach außen gerichtete Tätigkeit war außerdem bestimmt durch meinen nationalen und internationalen Vertrauensauftrag vor allem auf dem Gebiet der Forschung zu Universitäten und der höheren Ausbildung. Über meine Arbeit als Koordinator für die vom Jubiläumsfond der schwedischen Reichsbank eingerichteten Prioritätsgruppe für Forschung über die Wissensgesellschaft, welche hauptsächlich Seminarsarbeit, Forschungsevaluierung und Forschungsfinanzierung beinhaltet, haben diese Verpflichtungen bestanden:

  • Consortium of Higher Education Researchers' (CHER) 11th Annual Meeting, Gesamthochschule-Universität Kassel, 3.-5.9.98 (Member of the Board of Govenors).
  • The International Research Group on "Trends, Issues and Significant Innovations in Tertiary Education", Center for Studies in Higher Education, University of Califonia, Berkeley, 1.-5.11.98 (Scandinavian Coordinator).
  • Institut für Hochschulforschung (HOF), Universität Halle-Wittenberg, Lutherstadt-Wittenberg, 3.3.99 und 11.12.99 (Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats).
  • Teknikvetenskapliga Forskningsrådet (Der schwedische technikwissenschaftliche Forschungs-rat (TFR), Ordinarien-Treffen Stockholm, 28./29.9.98 und 21./22.10.98 (von der Regierung ernanntes Mitglied des TFR bis 1.1.99).

III. Seminararbeit (Umgebung Berlin)

Desweiteren wurde ich regelmäßig zu einer Anzahl von Symposien und Seminaren der wissenschaftlichen und forschungspolitischen Organisationen in der Umgebung Berlins als Diskussionsteilnehmer eingeladen. Dies beinhaltete unter anderem folgende wissenschaftliche und gesellschaftliche Institutionen:

  • Humboldt-Universität zu Berlin
  • Zentrum für Vergleichende Geschichte Europas
  • Friedrich-Meinecke-Institut, Freie Universität Berlin
  • Berlin-Brandenburgische Akademie
  • Wissenschaftskolleg zu Berlin
  • American Academy
  • Historisches Institut, Universität Potsdam
  • Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Berlin-Brandenburgische Akademie für Deutsch-Französische Zusammenarbeit
  • Marc-Bloch-Institut, Genshagen/Berlin
  • Alexander-von-Humboldt-Stiftung, Bonn/Berlin
  • Berliner Wirtschaftsgespräche e.V.
  • Volkswagen-Stiftung, Hannover/Berlin
  • Club von Berlin
  • Nordiska Rådet (Nordisches Rat)
  • Sveriges Ambassad (Schwedische Botschaft)
  • Svenska Handelskammaren (Schwedische Handelskammer)

IV. Publikationen

Während des Zeitraumes wurden folgende Schriften veröffentlicht oder für die Veröffentlichung angenommen:

  • "Quality Assessment and Structural Change in Universities", in Science and the Academic System in Transition, EU-Commission Proceedings, Vienna 1999.
  • "The National System of Higher Education in Sweden, 1945-2000", in: The Future of the research University. Proceedings of The Israel Academy of Science and Humanities, Jerusalem 2000 (Jan.).
  • "Systematiska funderingar över svensk forsknings- och universitetspolitik under 1900-talet" (Systematisches Nachdenken über die schwedische Forschungs- und Universitätspolitik der 90er Jahre), in Ulf Sandström (red.), Den svenska forskningspolitikens kris (Die Krise der schwedischen Forschungspolitik) SNS Stockholm 2000 (Jan.).
  • "Much Ado about Nothing". Ein kritischer Blick auf die Schulreformen in Schweden in den 90er Jahren, in direkt 1999:52 (m. I. Norquist)

 

V. Herausgeberschaften

Neben der oben genannten Herausgeberschaft für das Nordeuropaforum war ich mit Aufgaben redaktioneller Art für folgende Publikationen betraut:

  • Advisor to the Editorial Board bei der Herausgabe von Comparative Social Research - A Yearbook on Higher Education. Sage, Londo (eds. Prof. Fredrik Endelstad och Prof. Ragnvald Kalleberg, Institut for Samfunnsforskning, Oslo).
  • Vom schwedischen Humanistisch-Gesellschaftswissenschaftlichen Forschungsrat ernanntes Mitglied des Redaktionsrates für die offizielle Zeitschrift des Forschungsrates Tvärsnitt.
  • Mit dem Jubiläumsfond der schwedischen Reichsbank und der Schwedischen Stiftung für Internationalisierung der Forschung und der höheren Ausbildung (STINT) bin ich einer der Initiatoren eines internationalen Forschungsprojektes über die zukünftige Forschungsorganisation - Re-thinking Science. Ein Sammelband (Michael Gibbons-Helga Nowotny-Peter Scott) unter diesem Titel wird demnächst (Feb. 2000) im Polity Press, Oxford erscheinen. Zwei "Prepublication Seminars" wurden an der Königlichen Technischen Hochschule, Stockholm (09-09-99) und an der ETH, Zürich (25-10-99) veranstaltet.


Berlin, den 13.12.99

 

Thorsten Nybom