Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Ralph Tuchtenhagen
 

Vorträge 1990-1999

 

1999
  • 28. Februar 1999: Die Nordosteuropa-Konzeption im Rahmen der Osteuropäischen Geschichte auf der Jahrestagung des Verbandes der Osteuropahistoriker in Marburg/L vom 26. bis 28. Februar 1999.
  • 26. Mai 1999: Staatsbürgerverständnis und Religion im schwedischen Mare Balticum des 17. Jahrhunderts im Arbeitskreis Nordosteuropa des Seminars für Osteuropäische Geschichte der Universität Heidelberg, Sommersemester 1999.
  • 10. Juli 1999: Ethnische Kontinuität und Nationalstaat in der Geschichtsschreibung Estlands und Lettlands seit 1988 auf den V. Baltischen Studientagen in Bad Homburg vom 1. bis 3. Juli 1999.
  • 9. August 1999: Swedish trade politics in the Baltic and White Sea areas in the seventeenth century auf der Konferenz "Merchants and Mariners in Northern Seas. Ninth Conference of the Association for the History of the Northern Seas and the Annual Conference of the Canadian Nautical Research Society" in Corner Brook/Newfoundland vom 8. bis 14. August 1999.
  • 19. August 1999: Nordosteuropa als Geschichtsregion im Rahmen des Internationalen Ferienkurses für deutsche Sprache und Kultur der Universität Heidelberg vom 27. Juli bis 20. August 1999.
  • 12. September 1999: Saksalainen näkökulma: Haminan hiippakunnan saksalaisesta taustasta (Der deutsche Blickwinkel: Der deutsche Hintergrund des Konsistoriums Hamina) auf dem Seminar "Haminan hiippakunta 1743-1812. Ajankohtainen vaikuttaja kahden vuosisadan takaa" (Das Konsistorium Hamina 1743-1812. Seine Wirkung nach zwei Jahrhunderten) in Hamina/Finnland vom 11. bis 12. September 1999.
  • 23. September 1999: Aufgeklärter Absolutismus von kaiserlichen Gnaden. Das politische Programm Friedrichs von Württemberg als Generalgouverneur von Altfinnland, deutscher Kurfürst und König von Württemberg 1782-1816 auf dem 5. Deutsch-Finnischen Historikersymposium "Deutschland und Finnland: Geistesgeschichtliche Beziehungen, Politik und Stereotypen" in Mainz vom 22. bis 26. September 1999.
  • 6. November 1999: Nordosteuropa als historische Region zum Tag der Offenen Tür der Universität Heidelberg im Historischen Seminar der Universität Heidelberg am 6. November 1999.
  • 16. November 1999: Sozialer Wandel in den baltischen Provinzen im 17. Jahrhundert im Forschungskolloquium des Seminars für Osteuropäische Geschichte der Universität Heidelberg, Wintersemester 1999/2000.

 

1998

  • 4. März 1998: Absolutistische Provinzherrschaft im frühneuzeitlichen Nordosteuropa in der Historischen Abteilung der Philosophischen Fakultät der Universität Tartu/Estland (Prof. Dr. Jüri Kivimäe).

 

1997

  • 28. Januar 1997: Absolutistische Provinzherrschaft im frühneuzeitlichen Nordosteuropa im Kolloquium des Seminars für Osteuropäische Geschichte der Universität Frankfurt/M. (Prof. Dr. Christoph Schmidt).
  • 10. Juli 1997: Bildung als Modernisierung. Schule und Industrialisierung im Baltikum 1850-1914 auf den IV. Baltischen Studientagen in Bad Homburg vom 10. bis 12. Juli 1997.
  • 9. August 1997: Gamla Finlands rättigheter och centralregeringen i S:t Petersburg 1710-1812 (Die Rechte Alt-Finnlands und die Zentralregierung in St. Petersburg) auf dem 23. Nordischen Historikertreffen in Tampere/Finnland vom 7. bis 12. August 1997.

 

1996

  • 25. Juni 1996: Provinzherrschaft im frühneuzeitlichen Nordosteuropa. Das Beispiel der Hofgerichte am Seminar für Osteuropäische Geschichte der Universität Tübingen (Prof. Dr. Dietrich Beyrau).
  • 3. Juli 1996: Rumänien 1996 - Eindrücke und Ausblicke im Ost-West-Club, Heidelberg.
  • 29. August 1996: The reforms of Catherine II in Old Finland (1775-1783) auf der Tagung finnischer Historiker, veranstaltet vom "Center of Continuing Education at the University of Helsinki, Kotka Branche", in Kotka/Finnland vom 29. bis 31. August 1996.
  • 31. August 1996: Old Finland and the Petrine state (1710-1783) auf der Tagung finnischer Historiker, veranstaltet vom "Center of Continuing Education at the University of Helsinki, Kotka Branche", in Kotka/Finnland vom 29. bis 31. August 1996.
  • 4. September 1996: Die Engelhardt'schen Reformvorschläge für 'Alt-Finnland' und die Reformpolitik Katharinas II. auf dem "IV. Symposium deutscher und finnischer Historiker in Turku" an der Universität Turku/Finnland vom 4. bis 7. September 1996.
  • 1. November 1996: Religiöse Migration nach Osteuropa im 18. und 19. Jahrhundert auf der internationalen Konferenz "Migration nach Ost- und Südosteuropa vom 18.-zum Beginn des 19. Jahrhunderts. Ursachen - Formen - Verlauf - Ergebnis" im Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Forschungszentrum der Universität Tübingen (Heinrich-Fabri-Institut), Blaubeuren, veranstaltet von der Forschungsstelle für Geschichte und Kultur der Deutschen in Rußland der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und dem Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde Tübingen vom 31. Oktober bis 2. November 1996.
  • 22. November 1996: Oligarchie nach schwedischem Muster? Der antipetrinische Putsch von 1730 auf der Konstituierenden Sitzung der Ständigen Konferenz der Historiker des Ostseeraumes in Katzow, Pfarrkirche (bei Greifswald), vom 20. bis 24. November 1996.

 

1995

  • (Januar): Religionspolitik im ausgehenden Zarenreich 1905-1917 am Seminar für Osteuropäische Geschichte der Universität Bochum (Prof. Dr. Bernd Bonwetsch).

 

1993

  • (Februar): Gesellschaftliche Hintergründe osteuropäischer Emigration in den Westen an der Landespolizeischule Freiburg auf einem Lehrgang zum Thema "Umgang mit Ausländern".
  • (März): Religionspolitik im ausgehenden Zarenreich 1905-1917 auf der Nachwuchswissenschaftlertagung des Herder-Instituts/Marburg 1993.
  • (September): Die Vermarktung des nördlichen Waffenbruders. Der Finnland-Diskurs in deutschen Veröffentlichungen des Zweiten Weltkrieges auf dem deutsch-finnischen Historikersymposium in Bergen/Rügen.

 

1992

  • (Februar, März, Juli): Drei Vorträge über Gesellschaftliche Hintergründe osteuropäischer Emigration in den Westen an der Landespolizeischule/ Freiburg auf einem Lehrgang zum Thema "Umgang mit Ausländern".
  • (Oktober) Protestantisch-freikirchliche Bewegungen in den deutschen Kolonien an der Wolga auf der "Internationalen Konferenz über Geschichte und Kultur der Wolgadeutschen von den Großen Reformen bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs (1860-1914)", veranstaltet von der Forschungsstelle für Geschichte und Kultur der Deutschen in Rußland.

 

1990

  • (Oktober) Vortrag über das Thema Religionspolitik im ausgehenden Zarenreich 1905 bis 1917 auf dem wissenschaftlichen Kolloquium zur allgemeinen Geschichte Rußlands, organisiert vom Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte und Kultur an der Universität Tübingen, Prof. Dr. Dietrich Geyer.