Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Publikationen von Institutsmitarbeiter*innen 2020

 

 

Bernd Henningsen
Honorarprofessor

  • Henrik Steffens (1773-1845). A forgotten Humboldtian and Political Professor. In: Lemke Duque, Carl Antonius [Hg.]: Public Sphere and Religion. An Entangled Relationship in History, Education and Society. Hildesheim, 2020, S. 29–61.
  • Multiculturalism in Sweden vs. Monoculturalism in Denmark. Cultural and political constants in the North. In: Graap, Torsten, Auður H. Ingólfsdóttir, Lau Øfjord Blaxekjær u.a. [Hrsg.]: The Future of the North. Sustainability in Nordic Countries. Marburg: Metropolis, 2020, S. 111–139.

Clemens Räthel
Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Literatur- und Kulturwissenschaft

  • [Hg. mit Stefanie von Schnurbein] Figurationen des Jüdischen. Spurensuchen in der skandinavischen Literatur. (= Berliner Beiträge zur Skandinavistik; 27), Berlin, Nordeuropa-Institut, 2020, 336 S.
  • „Komödie der (musikalischen) Irrungen. Johan Ludvig Heibergs Kong Salomon und die Welt der Vaudevilles“. In: Hanna Eglinger [Hrsg.]: Literarische Irrtümer. Figurationen des Irrtums in der skandinavischen Literatur. Baden-Baden: Rombach 2020, S. 109–131.
  • „Redecorating A Doll’s House in Contemporary German Theater. Multiple Authorship in Ibsen’s Nora“. In: Ibsen studies 20/1 (2020), S. 67–87.
  • All the world is a stage. Theatre and the means of otherness in H.C. Andersen’s Lucky Peer and Karen Blixen’s The Dreamers“. In: Clemens Räthel, Stefanie von Schnurbein [Hrsg.]: Figurationen des Jüdischen. Spurensuchen in der skandinavischen Literatur. Berlin: Nordeuropa-Institut 2020 (Berliner Beiträge zur Skandinavistik; Band 27), S. 139–158.
  • [mit Stefanie von Schnurbein] „Einleitung“. In: Clemens Räthel, Stefanie von Schnurbein [Hrsg.]: Figurationen des Jüdischen. Spurensuchen in der skandinavischen Literatur. Berlin: Nordeuropa-Institut 2020 (Berliner Beiträge zur Skandinavistik; Band 27), S. 7–23.
  • „Beyond Shylock. Depictions of Jews in Scandinavian Theatre and Literature”. In: Jonathan Adams, Cordelia Heß (Hrsg.): Antisemitism in the North. History and state of research. Berlin: DeGruyter, 2020, S. 107-124.

Stefanie von Schnurbein
Professorin für Literaturwissenschaft, Institutsdirektorin

  • [Hg. mit Clemens Räthel] Figurationen des Jüdischen. Spurensuchen in der skandinavischen Literatur. (= Berliner Beiträge zur Skandinavistik; 27), Berlin, Nordeuropa-Institut, 2020, 336 S.

Lukas Rösli
Professor für Mediävistik

  • [Hg. mit Nicolas Meylan] Old Norse Myths as Political Ideologies. Critical Studies in the Appropriation of Medieval Narratives. (= Acta Scandinavica; 9), Turnhout, Brepols, 2020, 260 S.
  • Terminology. In: Bampi, Massimiliano; Larrington, Carolyne und Sif Rikhardsdottir [Hrsg.]: A Critical Companion to Old Norse Literary Genre. Boydell & Brewer, Cambridge 2020, S. 47-60. (= Studies in Old Norse Literature)

Ralph Tuchtenhagen
Professor für Skandinavistik/Kulturwissenschaft

  • [Hg. mit Konrad Maier †, Anja Wilhelmi und Karsten Brüggemann] Das Baltikum. Geschichte einer europäischen Region. Band 3: Die Staaten Estland, Lettland und Litauen. Stuttgart: Anton Hiersemann, 2020, 752 S.
  • [Hg. mit Volker Rödel] Die Schweden im deutschen Südwesten. Vorgeschichte – Dreißigjähriger Krieg – Erinnerung. Kohlhammer, 2020, 391 S.