Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

 

 

Hildrun Freuling:
Die dörflichen Siedlungsstrukturen Rügens und Skånes zwischen 1600 und 1900 unter Berücksichtigung der Flurbereinigungen sowie der schwedische Einfluß auf die agrarischen und Siedlungsstrukturen Rügens zwischen 1648 und 1815

Forschungsanliegen der Arbeit ist es, die dörflichen Siedlungsstrukturen Rügens und Skånes nach dem Ende des 30jährigen Krieges zu vergleichen und nach Hinweisen auf schwedische Einflüsse auf Rügens Siedlungsstrukturen zu suchen. Dabei sollen besonders die Flurbereinigungen berücksichtigt werden. Als wesentliches Ergebnis der Untersuchungen kann festgestellt werden, daß die Siedlungsstruktur der beiden betrachteten Gebiete zu diesem Zeitpunkt recht ähnlich war und ein überdurchschnittliches Auftreten von Kleinsiedlungen verzeichnet werden konnte. Unter schwedischer Herrschaft unterlag das Siedlungsbild Rügens strukturellen Veränderungen.

 

"" Magisterarbeiten im Fachteil Kulturwissenschaft 1999