Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

 

 

Karin Dennstedt:
Die Musik Johann Sebastian Bachs in den Filmen von Ingmar Bergman

Die Arbeit setzt sich vor dem Hintergrund der Intermedialität mit der Frage auseinander, wie sich die beiden Medienarten Musik und Film beeinflussen. Vor allem galt es herauszufinden, ob sich die Aussage des Mediums Musik im kontext einer Verwendung als Musik im Film ändert und sie ihren autonomen Status verliert, da sie im Film als Botschaft eine Funktion übernimmt. Konkret wurde dies an Ingmar Bergmans Filmen Herbstsonate (1978) und Sarabande (2003) untersucht, in denen er Musik von Johann Sebsastian Bach vor allem zum Unterstreichen des Szeneninhalts verwendet und ihr somit zu keiner eigenständigen dramaturgischen Funktion verhilft. Bei der Analyse der gewählten Filme wird allerdings auch deutlich, dass Bergman seine individuelle Auffassung von Musik vermittelt, die in seinen Augen einen die Menschen verbindenden Charakter besitzt, wohingegen die Sprache als eine Quelle der Missverständnisse die Kommunizierenden trennt.

 

left.gif Magisterarbeiten im Fachteil Kulturwissenschaft 2010