Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

 

 

Aleksandra Serbeńska:
Literarische Identitätskonstruktion in der modernen schwedischen Einwandererliteratur

Die Arbeit Literarische Identitätskonstruktion in der modernen schwedischen Einwandererliteratur setzt sich mit der Problematik der literarischen Gestaltung der Identität in ausgewählten Werken schwedischer Schriftsteller der ersten und der zweiten Einwandergeneration auseinander. Ausgehend von der Problematisierung der Begriffe und den möglichen Beziehungen zwischen Identität, Schreiben und literarischen Werken werden zwei unterschiedliche Konzepte von Petra Thore und Elisabeth Herrmann zur Identitätsanalyse in der Literatur präsentiert, die den theoretischen Ausgangspunkt zur Analyse von vier Prosawerken darstellen. Die Arbeit gibt Aufschluss über die Eignung der dargestellten Analysemodelle und stellt Tendenzen in der Gestaltung literarischer Texte und im Umgang mit der Authentizität durch die einzelnen Schriftstellergenerationen dar.

 

left.gif Magisterarbeiten im Fachteil Kulturwissenschaft 2010