Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

 

 

Teresa Lüdde:
Staatlich finanzierter Wohlfahrtsstaat versus Subsidiaritätsprinzip? Die Osloer Stadtmission als Fallstudie

Diese Fallstudie untersucht das Verhältnis zwischen Osloer Stadtmission und norwegischem Wohlfahrtsstaat in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg. Den theoretischen Bezugsrahmen bilden dabei die Prinzipien 'Subsidiarität' und 'staatlich finanzierter Wohlfahrtsstaat'. Es wird der Frage nachgegangen, in welchem Verhältnis diese im norwegischen System zueinander stehen. Zu diesem Zweck erfolgt sowohl eine Analyse des Verhältnisses von Norwegischer Kirche und Staat als auch der Relation von Staat und Drittem Sektor. Zudem werden die Konflikte und die Integrationsprozesse beleuchtet, die für die Osloer Stadtmission von Bedeutung sind. Hierbei zeigt sich, dass das Subsidiaritätsprinzip in Norwegen nur zu einem geringen Grad umgesetzt ist und keinen Gegensatz zum Modell des staatlich finanzierten Wohlfahrtsstaats darstellt.

 

"" Magisterarbeiten im Fachteil Kulturwissenschaft 2002