Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachteil Mediävistik (Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin)

 

Friederike Richter
Friederike Richter (Foto: Suzanne Reitz, Den Arnamagnæanske Samling)

Seit 03/2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachteil Mediävistik am Nordeuropa-Institut an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Forschungsschwerpunkte:

  • Skandinavische Handschriften und Buchkultur vom Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit: mit einem Schwerpunkt auf Materialität und Illuminationen
  • Nationale Identitätskonstruktionen und kulturelles Gedächtnis
  • Textbegriff und Methodologie
  • Visual Culture Studies und Digital Humanities für die Erforschung der skandinavischen Vormoderne
  • Quellenkritik und Fachgeschichte 
  • Relevanz des Mittelalters für die Gegenwart

 

 Promotionsprojekt

Neuschreiben und Rezeption: Illuminierte Prosa-Edda-Handschriften der Frühen Neuzeit

Das Dissertationsprojekt analysiert unterschiedliche Strategien zur Konstruktion einer nordischen Antike in Island der Frühen Neuzeit. Hierzu werden illuminierte Handschriften des 17. und 18. Jhs. analysiert, die die beiden literarischen Quellen zur nordischen Mythologie enthalten, die Lieder-Edda und die Prosa-Edda. Die darin enthaltenen Konstruktionen einer nordischen Antike in Text und Bild resultieren aus dem Zusammenwirken isländischer Handschriftenkultur und Gelehrsamkeit, dänischem und schwedischem Antiquarianismus, Buchdruck sowie europäischer Kunstgeschichte.

Betreuerinnen: Prof. Dr. Lena Rohrbach (Universitäten Basel und Zürich) und Prof. Margrét Eggertsdóttir (Stofnun Árna Magnússonar í íslenskum fræðum, Reykjavík)

 

Re-writing and reception: Early modern illuminated Prose Edda manuscripts

The dissertation examines strategies for the constructions of a Nordic antiquity in early modern Iceland. For this purpose, illuminated manuscripts of 17th and 18th centuries will be analyzed that comprise both literary sources of Norse mythology, namely the Poetic Edda and the Prose Edda. The written and pictorial construction of a Norse antiquity in the analyzed manuscripts are the result of the interoperation of different aspects, such as Icelandic manuscript culture and learning, Danish and Swedish antiquarianism, book printing culture, and art history.

Supervisors: Prof. Dr. Lena Rohrbach (Universitäten Basel und Zürich) and Prof. Margrét Eggertsdóttir (Stofnun Árna Magnússonar í íslenskum fræðum, Reykjavík)

 Curriculum Vitæ

seit 03/2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachteil Mediävistik am Nordeuropa-Institut an der Humboldt-Universität zu Berlin

seit 03/2014

Promotionsstudium, Titel des Projektes "Illuminierte Edda-Handschriften der Frühen Neuzeit", seit 02/2018 an der Universität Zürich

04/2018–03/2020

Institutsratsmitglied am Nordeuropa-Institut für den akademischen Mittelbau

04/2016–09/2017

Promovierendenvertreterin im Schleiermacher-Promotionspogramm an der Humboldt-Universität zu Berlin

10/2015–03/2016

Lehrbeauftragte am Nordeuropa-Institut an der Humboldt-Universität zu Berlin

07/2015–09/2017

Mitglied im Schleiermacher-Promotionsprogramm an der Humboldt-Universität zu Berlin

11/2014–03/2018

Gastforscherin, Den Arnamagnæanske Samling, Institut for Nordiske Studier og Sprogvidenskab, Københavns Universitet

09/2014–02/2017

Promotionsstipendium Elsa-Neuman-Stipendium des Landes Berlin

03/2014–08/2014

Forschungsstipendiatin am Sonderforschungsbereich 948: Helden - Heroisierungen - Heroismen an der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg

10/2013–09/2014

Lehrbeauftragte am Skandinavischen Seminar an der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg

2013

Magistra Artium an der Humboldt-Universität zu Berlin (mit Auszeichnung)

Titel der Magisterarbeit: "Illuminierte Handschriften der Jónsbók. AM 345 fol. Reykjabók und AM 147 4to Heynesbók"

2008–2013

Studentische Hilfskraft in der Mediathek der Universitätsbibliothek am Institut für Kunst- und Bildgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin

2005–2006

Studentische Hilfskraft für Publikationen am Nordeuropa-Institut an der Humboldt-Universität zu Berlin, u. a. für das Nordeuropaforum

2006–2008

Studium der Skandinavistik, Filmwissenschaften, Kunstgeschichte und Arktischen Studien an der Københavns Universitet

2003–2013

Magisterstudium Skandinavistik an der Humboldt-Universität zu Berlin und Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin

2000–2001 Austausschülerin auf Fünen in Dänemark
 Publikationen
laufende Publikationsprojekte (Auswahl)

„The Materiality of AM 426 fol.: Text, Paratext, Image“. Zusammen mit Sheryl McDonald Werronen.

 

2019

"Initials and other illuminations." Zusammen mit Beeke Stegmann. In: The Menota handbook: Guidelines for the electronic encoding of Medieval Nordic primary sources. Version 3.0. Hg. von Odd Einar Haugen. Bergen: Medieval Nordic Text Archive, 42 S.

 

"Das Buch im Buch. Artefactual Philology in zwei sich überlagernden Schichten". In: Katarzyna Anna Kapitan, Beeke Stegmann, Seán D. Vrieland (Hgg.): From Text to Artefact. Studies in Honour of Anne Mette Hansen. Leeds: Kısmet Press, 67-82. 
 

2018

„Gottskálks Giæstebud“. In: Guðvarður Már Gunnlaugson, Annette Lassen (Hgg.): Gott skálkaskjól veitt Gottskálk Jenssyni sextugum 4. apríl 2018. Reykjavík: Menningar- og minningarsjóður Mette Magnussen, 34–35.

 

2015

„Böse Blicke, Gift und Feuer. Drachenkämpfe am Beispiel der isländischen Gǫngu-Hrólfs saga sowie von Thors Fischzug“ In: helden. heroes. héros. E-Journal zu Kulturen des Heroischen. Sonderband „Faszinosum Antiheld“ (3:1), 123–134.

 

2014

„An Icelandic Christmas Hymn. Hljómi raustin barna best“. Zusammen mit Katharina Baier, Eevastiina Korri, Ulrike Michalczik, Werner Schäfke und Sofie Vanherpen. In: Gripla (25), 193–250.

 

2007

(Rez.) Lise Svanholm: Damerne på Skagen. In: Nordeuropaforum (17: 1), 123–125

 Vorträge
2021

Looking back...and to the future: Prose Edda in the eye of paper manuscript producers and readers in the 18th cent.

invited speaker

Virtual Seminar of the HM Queen Margrethe II Distinguished Research Project on the Danish-Icelandic Reception of Nordic Antiquity, 25.02.2021

 

2020

Familiar Faces? The increased interest in Óðinn, Þórr and Loki in early modern Iceland 

Using the Past: The Middle Ages in the Spotlight, Kloster St. Maraia da Vitória/Batalha (online), Instituto de Estudos Medievais, Universidade de Lisboa, 10.12.2020. Link zum Video des Vortrages auf Youtube. 

 

The Representation of the Middle Ages in Icelandic Paper Manuscripts of Prose Edda

Seminar Middelalderisme, mytologi og fiktionalitet i tidlige prosafortællinger“ der Forschungsgruppe Middelalderisme i dansk romantisk litteratur, Aarhus Universitet, 7.12.2020.

 

2019

The Uses of the Past: Talking about #metoo, the Horrors of War and Medieval Culture in University Teaching

Round-Table zu „Teaching nordic middle ages; how to engage students critically with norse material“, Network of Early Career Researchers in Old Norse (NECRON): Communication and Dissemination for Early Career Scholars, Universitetet i Bergen, 29.10.2019.

 

Re-writing Prose Edda

Poster, Network of Early Career Researchers in Old Norse (NECRON): Communication and Dissemination for Early Career Scholars, Universitetet i Bergen, 29.10.2019.

 

Kleine Wikinger*innen? Wasserweihe, Kindheit und Taufe im mittelalterlichen Island

invited speaker

Tag des Wissens und der Kultur, Trampe/Uckermark, 1.8.2019.

 

2018

Blurred Boundaries: Text and Paratext in Early Modern Icelandic Manuscripts

invited speaker

Paratexts in Old Norse-Icelandic Literature, Universität Zürich, 8.11.2018.

 

Manuscripts through the Ages: Production, Use and Change. Identifying Codicological Units in Paper Manuscripts

Junior Academic Manuscript Workshop, Stofnun Árna Magnússonar í íslenskum fræðum, Reykjavík, 04.10.2018.

 

Spotlights on! Concepts of Text and Saga Manuscripts

17th International Saga Conference, Saga Origins and Media - Manuscripts and Textual Transmission, Háskóli Íslands, Reykjavík, 17.08.2018.

 

2017

Teaching: Skills and Technologies

Roundtable (Beitrag), Network of Early Career Researchers in Old Norse (NECRON): Inaugural Workshop, Københavns Universitet, 22.10.2017.

 

The Making of "Snorra Edda"

Poster, Network of Early Career Researchers in Old Norse (NECRON): Inaugural Workshop, Københavns Universitet, 21.10.2017.

 

Concepts of Text in Edda-Manuscripts

invited speaker

Edda-Workshop, Universität Zürich, 09.05.2017.

 

2016

Norse gods: ill-humoured and clumsy? Depicting mythology in Prose Edda manuscripts from the 18th century

invited speaker

AMS Forskermøde, Den Arnamagnæanske Samling/Nordisk Forskningsinstitut, Københavns Universitet, 25.05.2016.

 

2015

Swindling Villains and Dead Drunk Rich. The Illuminations of an Icelandic Law Manuscript and its Sociocultural Context

invited speaker

Workshop „Bad Guys and Wicked Girls“, Institut für nordische Philologie, Ludwig-Maximilians-Universität München, 05.12.2015.

 

Buchdruck, Druckgrafik und isländische Handschriftenkultur im 18. Jh.

22. Arbeitstagung der Skandinavistik. 1700-tallets nye offentligheder, Institut für Skandinavistik/Fennistik, Universität zu Köln, 30.09.2015.

 

Nordic antiquity according to illuminated Edda manuscripts from 18th century. NKS 1867 4to and ÍB 299 4to

The Sixteenth International Saga Conference. Textuality and Manuscript Transmission, Universität Zürich, 12.08.2015.

 

Thor’s fishing expedition. Illuminations in early modern Icelandic manuscripts and Henry Fuseli’s Thor battering the Midgard serpent 

The 11th Triannual Nordik Committee for Art History Conference. Mapping Uncharted Territories: Vikings, Gods and Heroes. Northern Antiquity in Visual Art after the Middle Ages, Háskóli Íslands, Reykjavik, 14.05.2015.

 

Illuminierte Edda-Handschriften der Frühen Neuzeit

10. überregionale Doktorandentagung der Skandinavistik, Institut für Skandinavistik/Fennistik, Universität zu Köln, 20.02.2015.

 

2014

Creating a visual cultural memory of Norse Mythology in Early Modern Edda-manuscripts

Internationaler PhD-Workhop „Memory Studies“, Abteilung für Nordische Philologie, Universität Zürich, 08.04.2014.

 
2011

Eine große Bühne für die Beamten des Königs. Inszenierung von Autorität(en) in einer illuminierten Handschrift der Jónsbók

Arbeitskreis „Mediävistik: Macht und Gewalt“, 20. Arbeitstagung der Skandinavistik, Universität Wien, 29.09.2011.

 

Sheriffs and lowlifes. The interplay of images and text in Reykjabók AM 345 fol. and Heynesbók AM 147 4to 

invited speaker

Strengleikar (Seminarreihe), Háskoli Íslands, Reykjavík, 15.09.2011.

 

Hanged thieves and a hitchhiking sheep. Marginal drawings in late medieval Icelandic manuscripts of Jónsbók. An intermedial approach

Interdisciplinary Student Symposium on Old Norse Subjects, Institut for nordisk sprog og litteratur, Aarhus Universitet, 04.03.2011.

 

2010

Pictorial Strategies in Jónsbók and the Mirror of the Saxons

Internationaler Workshop „The Power of the Book. Medial Approaches to Medieval Nordic Legal Manuscripts“, Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin, 19.08.2010.

 

 Lehre

WiSe 2020/21

  • Der Blick zurück weist auch nach vorn: Altnordische Literatur und zeitgenössische Diskurse zu #metoo, LGBTQIA*, Klimawandel und Rassismus (Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin)

SoSe 2020

  • Plündernde Rüpel, schöne Schildmaiden? Mit Mittelaltermythen aufräumen (zwei Kurse, Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin)

WiSe 2019/20

  • Einführung ins Altnordische (Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin)

SoSe 2019

  • Eddische Dichtung lesen und erforschen (zusammen mit Philipp Bailleu, Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Nordmanie in der Normandie? Kulturelle Identitäten und der Mythos „Wikinger“ (zusammen mit Philipp Bailleu, Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Exkursion in die Normandie zu: Nordmanie in der Normandie? Kulturelle Identitäten und der Mythos „Wikinger“ (zusammen mit Philipp Bailleu, Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin), der Exkursionsbericht mit Fotos findet sich hier

WiSe 2018/19

  • Einführung ins Altnordische (Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin)

SoSe 2018

  • Einführung ins Altnordische (Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin)

WiSe 2017/18

  • Einführung in die skandinavistische Mediävistik (Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Theorien und Methoden (Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin)

SoSe 2017

  • "Analysing Manuscript Illumination" (Modul in der Summer School in Scandinavian Manuscript Studies, Den Arnamagnæanske Samling, Nordisk Forskningsinstitut, Københavns Universitet)

WiSe 2016/17

  • Einführung in die skandinavistische Mediävistik (Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin)
SoSe 2015
  • Lernmodul „Illuminierte Edda-Handschriften der Frühen Neuzeit“ für die elektronische Lehrveranstaltung: „Aktuelle Tendenzen in der skandinavistischen Nachwuchsforschung“ (Netzwerk E-Master Skandinavistik/Fennistik, Institut für Skandinavistik/Fennistik, Universität zu Köln)
SoSe 2014
  • Lektüreübung Altnordisch (zusammen mit Werner Schäfke, Skandinavisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg)
WS 2013/14
  • Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten (Skandinavisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg)
  • Lektüreübung Altnordisch (zusammen mit Werner Schäfke, Skandinavisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg)

 

 Vergangene Veranstaltungen

When a Text Becomes a Book: Theoretical Reflections on Paratextuality of Medieval Literature (19.20.11.2020)

Workshop am Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin, zusammen mit Lukas Rösli

► Programm

► Sponsor: SNSF Ambizione project “Gedächtniskultur im Paratext – Textränder altnordischer Prosahandschriften”, University of Zurich

 

Mit dem Buch in der Hand. Deutsch-skandinavische Buch- und Bibliotheksgeschichte

Internationaler Workshop, 27. – 29. November 2019, Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin. Link zum ► Programm.

 

 Auszeichnungen und Preise

 

Preis "Most political Project"

Ich habe eine Auszeichnung für das Projekt: "Frawenzimmer" erhalten, zusammen mit Marie Dietze (Universität der Künste) und Katt Frisch (Humboldt-Universität zu Berlin), ► Hackathon "Coding Gender - Women in Cultural Data", Staatsblibliothek zu Berlin, 28.-30.8.2019

 

Mitgliedschaften