Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

 

kaltekulturen-hintergrund.jpg

Kalte Kulturen und die arktische Ewigkeit in Deutschland
 

Kalte Kulturen …

… ist der Titel einer Publikation mit Beiträgen zur kulturwissenschaftlichen Arktisforschung am Nordeuropa-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin, die am 1.12.2017 erschienen ist. Der Band wird in der Reihe „Kleine Schriften des Nordeuropa-Instituts“ von Janke Klok und Johannes Sperling herausgegeben.
Vorbereitet wurde das Buchprojekt im akademischen Jahr 2014/2015. Frau Prof. Dr. Janke Klok, Inhaberin der norwegischen Henrik-Steffens-Professur am Nordeuropa-Institut, hat das arktische Gebiet zu ihrem Lehrschwerpunkt gewählt. Nach drei thematischen Masterkursen initiierte und begleitete sie eine wissenschaftliche Exkursion mit dem Titel „Eine unbekannte Arktis“ nach Longyearbyen, Barentsburg und Pyramiden auf Svalbard (Spitzbergen). Die Teilnehmer*innen haben ihre persönlichen Erfahrungen und Beobachtungen auf Dänisch, Deutsch, Norwegisch bzw. Schwedisch in einem Logbuch festgehalten. Einen Auszug daraus lesen Siehier (Pdf-Datei) .

Im Rahmen dieser Exkursion... fand am University Centre in Svalbard (UNIS) ein internationales studentisches Symposium „Humboldt auf Svalbard“ mit Vorträgen zu Natur, Kultur und Geschichte der Inselgruppe statt. Einen Bericht zu dieser Veranstaltung, der auch in der Publikation abgedruckt ist, lesen Siehier (Pdf-Datei).Seminare, Exkursion und Symposium waren wichtige Schritte auf dem Weg zur Buchveröffentlichung. Denn das im Laufe der Zeit erarbeitete und immer wieder präsentierte breite Spektrum möglicher Zugänge, Methoden und Befunde kulturwissenschaftlicher Arktisforschung wird nunmehr in Buchform aufbereitet zukünftiger Forschung zur Verfügung stehen.

Aktuell

Neuerscheinung: Kalte Kulturen und die arktische Ewigkeit


Wenn Sie an der Publikation interessiert sind, schreiben Sie bitte eine E-Mail an
katja.lobinski@hu-berlin.de. 

 

Umschlag_VS.jpgJanke Klok, Johannes Sperling (Hrsg.)
Kalte Kulturen und die arktische Ewigkeit.
Berlin: Nordeuropa-Institut, 2017, 257 S.

22 Student*innen und 4 Dozent*innen des Nordeuropa-Instituts machten sich im Sommer 2015 auf eine wissenschaftliche Exkursion von Berlin nach Spitzbergen (Svalbard), dem norwegischen Archipel im Arktischen Ozean. Im Laufe der Zeit ist das Forschungsprojekt dieser studentischen Arktisreise weiter erarbeitet und nun als Publikation Kalte Kulturen und die arktische Ewigkeit in der Reihe Kleine Schriften des Nordeuropa-Instituts erschienen. Die unterschiedlichen Beiträge zeigen ein breites Spektrum möglicher Zugänge, Methoden und Befunde kulturwissenschaftlicher Arktisforschung.

weitere Informationen


Die Artikel in dem Band sind unter fünf thematischen Kategorien geordnet:

  • Introducing the Arctic
  • Experiencing the Arctic
  • Telling the Arctic
  • Voicing and expressing the Arctic
  • Exploring and negotiating the Arctic

 

Inhaltsverzeichnis
Postkarte „Kalte Kulturen“

Ausstellung

Ausstellung zur Langen Nacht der Wissenschaften

11. Juni 2016

Unter dem Titel „Eis und Schnee und das Klischee“ haben Autor*innen und die Herausgeber*innen der Publikation „Kalte Kulturen und die arktische Ewigkeit in Deutschland - Beiträge zur kulturwissenschaftlichen Arktisforschung am Nordeuropa-Institut“ eine Ausstellung zur Svalbard-Exkursion „Eine unbekannte Arktis“ (2015) konzipiert.

Die Ausstellung wurde am 11. Juni 2016 bei der „Langen Nacht der Wissenschaften“ an der Humboldt-Universität zu Berlin, präsentiert. Sie verbindet Bilder, Berichte und Eindrücke der Studienreise sowie des Symposiums und zeigt, wie Neugier und forschendes Lernen den Ausgangspunkt zu publizierbaren Forschungsergebnissen bilden können. Herausgeberinnen und Autor*innen waren zum Gespräch vor Ort.

weitere Informationen

 

Kontakt

Koordinatorin:

Katja Lobinski