Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Wissenschaftliche Projekte

 
 
 

Forschungsgruppe Nordeuropäische Politik (FOR:N)

FOR:N hat sich im Jahr 2000 mit dem Ziel gegründet, das vorhandene Fachwissen über Politik in Nordeuropa einschließlich des Ostseeraums zu bündeln und einem breiten Interessenkreis zugänglich zu machen. Angesiedelt am Nordeuropa-Institut der Humboldt-Universität hat sich FOR:N seither zu einem Netzwerk junger Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen entwickelt, die sich mit aktuellen Fragen, langfristigen Entwicklungen in der Ostseeregion und deren historischen Wurzeln aus unterschiedlichen thematischen und fachlichen Blickwinkeln auseinandersetzen. Viele unserer langjährigen Mitglieder sind inzwischen beruflich in der Region untergekommen, so daß wir neben Kontakten zu den relevanten akademischen Netzwerken auch zunehmend personell in der Region vertreten sind. Nach wie vor aber ist Berlin das Zentrum unserer Aktivitäten.

Unter dem Titel Ostseegespräche lädt FOR:N zu einem politischen Jour Fixe, regelmäßig am zweiten Dienstag des Monats.
Im Jahr 2008 fanden folgende Ostseegespräche statt:

  • Tom Schumacher: Estland – Staatsmodell des 21. Jahrhunderts? (12. Februar)
  • Viktor Trasberg: Estonia, Latvia, Lithuania: economic growth and competitiveness (15. April)
  • Carsten Schymik: Ärger in der Pipeline. Kontroversen um ein deutsch-russisches Projekt in der Ostseeregion (13. Mai)
  • Karsten Voigt: Sicherheitsstrategie der USA für den Ostseeraum und Missile Defense (Polen) (10. Juni)
  • Stefan Gammelien: Kaiser Wilhelm II. und Schweden-Norwegen (8. Juli)
  • Frauke Rubart: Ein Blick auf Finnland in vergleichender Perspektive: Steht die finnische Staatspräsidentin für gleiche Chancen von Frauen in der nordischen Politik? (14. Oktober)
  • Suzana Radišic und Anke Merziger: Moving Baltic Sea. Erfahrungen aus einem NGO-Netzwerk-Projekt im Ostseeraum (9. Dezember)

Weitere Veranstaltungen mit Beteiligung von FOR:N im Jahr 2008:

  • Gastvortrag von Rune Rafaelsen und Christina Henriksen (Norwegisches Barents-Sekretariat, Kirkenes): The Barents Sea Cooperation and the Indigenous Peoples of the Arctic North (6. Mai)
  • Podiumsdiskussion in Zusammenarbeit mit dem August-Bebel-Institut Berlin: Was ist links ... in Skandinavien? (23. Oktober)

Aktuelle Informationen zu Aktivitäten, Veröffentlichungen und Veranstaltungen von FOR:N und seinen Mitgliedern gibt es auf unserer Homepage:

http://www2.hu-berlin.de/forn/