Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

 

Auf eigene Rechnnung.
Piraterie und Freibeuterei im Ostseeraum während der frühen Neuzeit (16.–18. Jahrhundert)


Workshop finanziert durch: KOSMOS-Förderlinie der HU Berlin
31. Mai bis 1. Juni 2019

Nordeuropa-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin

KOSMOS Banner.jpg

Zusammenfassung

Historische Forschung und öffentliche Wahrnehmung zur Freibeuterei und Piraterie während der frühen Neuzeit konzentrieren sich bisher vor allem auf die Karibik. Die bedeutende und für das damalige Rechts- und Politikverständnis zentrale Geschichte von Seeräuberinnen und Seeräubern im Ostseeraum ist dagegen ein weitgehend blinder Fleck der historischen Kultur-, Literatur-, Sozial- und Rechtswissenschaften geblieben.
Mithilfe eines internationalen, interdisziplinären und raumgeschichtlichen Ansatzes setzt sich der KOSMOS-Workshop am Nordeuropa-Institut deshalb das Ziel, erstmals eine histoire totale der frühneuzeitlichen Piraterie und Freibeuterei im Ostseeraum zu erarbeiten.

► Tagungsprogramm

Kontakt


Projektleiter:

Mitarbeiter_innen:

Kooperationspartner:
Europäisches Hansemuseum, Lübeck