Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Sprachausbildung im SomSem 1996

In der Beschreibung der angebotenen Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:
  • CO - Kolloquium
  • HS - Hauptseminar
  • UE - Übung
  • EX - Exkursion
  • PS - Proseminar
  • VG - Vorlesung mit Gesprächsanteil
  • GK - Grundkurs
  • SP - Sprachkurs
  • VL - Vorlesung

Die Einordnung und Anerkennung der einzelnen Lehrveranstaltungen im Rahmen der jeweiligen Studienordnung von Freier Universität bzw. Humboldt-Universität ist mit den Lehrenden rechtzeitig abzusprechen.



"Interskandinavisch"

Interskandinavische Konversation / Sune Johansson

UE 07 285 / Di 10-12 / GL 303

I denna kurs skall vi samtala på danska, norska och svenska. Det innebär att var och en talar sitt huvudspråk och samtidigt övar sig i att kommunicera med kursdeltagare som talar något av de andra skandinaviska språken. Viktigt är alltså att vi får en bra fördelning mellan språken (inte bara svenskstuderande!). Vi kommer att arbeta med referatuppgifter och tolkövningar samt använda oss av radio- och TV-program på de tre språken.

Teilnahmevoraussetzungen und -hinweise: Erfolgreich absolvierter SP Spracherwerb 3 (Dänisch, Norwegisch oder Schwedisch). Der Kurs wird mit einem mündlichen/schriftlichen Test abgeschlossen.

Literatur: Nordentoft, Annelise Munck: Nordiske nabosprog. Dansk-norsk-svensk sproglære for lærerstuderende. København, 1981.



Dänisch

Dänisch: Spracherwerb 2 / Hans Christian Hjort

UE 07 286 / Mo 14-16/Fr 14-16 / GL 303

Für Fachstudierende, die Dänisch gewählt haben, ist auch der Besuch der Übung Grammatik des Dänischen obligatorisch. Es wird dringend empfohlen, beide Kurse im selben Semester zu besuchen. - Insgesamt müssen Fachstudierende im Grundstudium in den ersten drei Semestern mit einem Zeitaufwand von ca. 15 Stunden pro Woche für den Spracherwerb rechnen. - Wie im SP Dänisch 1 ist die Entwicklung einer kommunikativen Kompetenz das primäre Lernziel. Die Regelsysteme und die hochsprachlichen Normen werden umfassender und systematischer vermittelt als im SK Dänisch 1.

Lehrbücher: Planck, Christian: Familien Jensen - og alle os andre. Danske tekster for udlændinge. København, 1982. - Nielsen, Lone u. Kirsten Eriksen: o.s.v. 1. Dansk for fortsættere. København, 1983. - Außerdem ein Textkompendium. Alle Texte können für die Dauer eines Semesters entliehen werden.

Teilnahmevoraussetzungen: Dänischkenntnisse entsprechend einem mit Erfolg absolvierten SP Dänisch Spracherwerb 1 und der Übung Phonologie des Dänischen.


Grammatik des Dänischen / Hans Christian Hjort

UE 07 287 / Mi 14-16 / GL 303

Der Kurs soll parallel zum SP Dänisch: Spracherwerb 2 besucht werden. Er vermittelt systematisch die wichtigsten Bereiche der Morphologie und Syntax des Dänischen; vor allem werden Wortschatz und Satzstrukturen des im SP 2 verwendeten Materials behandelt.

Lehrbücher: Dansk grammatik for udlændinge. Hrsg. Dansk flygtningehjælp, København, 1980. - Munck Nordentoft, Annelise: Hovedtræk af dansk grammatik. Ordklasser. 2. udg., København, 1972. - Dieselbe: Hovedtræk af dansk grammatik. Syntaks. 2. udg., 2. opl., København, 1975. - Biørn, Merete u. Hanne Hesseldahl: Øvebog i dansk for udlændinge. København, 1974. - Fischer-Hansen, Barbara u. Ann Kledal: Grammatikken. Håndbog i dansk grammatik for udlændinge. Herning, 1994.

Teilnahmevoraussetzungen: Dänischkenntnisse entsprechend einem mit Erfolg absolvierten SP Dänisch Spracherwerb 1, erfolgreiche Teilnahme an der Übung Phonologie des Dänischen.

Leistungsnachweis: Schriftlicher Test am Ende des Semesters.



Finnisch

Finnisch: Spracherwerb 2 / Eva Buchholz

SP 07 288 / Di 18-20 / GL 303

In diesem Kurs werden Grundkenntnisse der Grammatik (Tempora, Imperativ, Infinitive, neue Kasusformen) und der Wortschatz erweitert. Es wird auch mit kommunikativen Aufgaben gearbeitet. Als Ergänzung zum Lehrbuch wird verschiedenes schriftliches und audiovisuelles Material mitbenutzt.

Teilnahmevoraussetzung: Kenntnisse entsprechend Sprachkurs Finnisch 1.

Lehrbuch: Olli Nuutinen: Suomea suomeksi 1 (ab Lektion 13).


Finnisch: Spracherwerb 4 / Eva Buchholz

SP 07 289 / Mi 18-20 / GL 303

Im Laufe des Kurses werden die grammatischen Kenntnisse der für die Schriftsprache relevanten Gebiete erweitert. Die finnischen Medien - Zeitungen, Nachrichtensender usw. - benutzen verkürzende Satzkonstruktionen, die in der gesprochenen Sprache nicht vorkommen; deren passive Beherrschung ist aber für das Lesen authentischer Texte notwendig. Behandelt werden auch die Variationen der alltäglichen Umgangssprache, die vor allem in der jüngeren Schönliteratur schriftlich vorkommen. Weiterhin werden die kommunikativen Fähigkeiten geübt. Neben dem Lehrbuch wird verschiedenes Zusatzmaterial benutzt.

Teilnahmevoraussetzung: Kenntnisse entsprechend Sprachkurs Finnisch 3.

Lehrbuch: Olli Nuutinen: Suomea suomeksi 2


Literatursprache Finnisch: Elämäntarinoita - kirjoja ja elokuvia / Eva Buchholz

UE 07 290 / Do 18-19 / GL 918

Tutustumme erilaisia elämäntarinoita ja -tilanteita esitteleviin kirjoihin ja niiden pohjalta tehtyihin elokuviin. Ensimmäisinä ovat vuorossa Pirkko Saision Elämänmenoa ja Lassi Sinkkosen Solveigin laulu.

Teilnahmevoraussetzung: Kenntnisse entsprechend Sprachkurs Finnisch 4. Der Kurs ist finnischsprachig.


Isländisch

Isländisch: Spracherwerb 2 / Soffía Gunnarsdóttir /Andreas Vollmer

SP 07 291 / Di 16-18 / Do 16-18 / GL 303

In Fortsetzung des ersten Teils des Sprachkurses werden sowohl die Kenntnisse der Grammatik vertieft als auch die Ausdrucksfähigkeit ausgebaut. Grundlage der Arbeit ist das Lehrbuch des Isländischen von Ríta Duppler und Astrid van Nahl (Leipzig: Langenscheidt, 1994), dessen zweite Hälfte im Laufe des Kurses durchgearbeitet wird; weitergehende Übungen werden in Kopie verteilt.

Teilnahmevoraussetzung und -hinweis: SP Isländisch 1 bzw. entsprechende Kenntnisse (wir bitten neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer um persönliche Anmeldung). Der parallele Besuch der Übung zur Wortbildung wird empfohlen.

Grammatik des Isländischen: Wortbildung / Andreas Vollmer

UE 07 292 / Di 18-20 / GL 918

Von den Eigenheiten der isländischen Sprache ist besonders der Wortschatz gefürchtet, der sich häufig nicht durch Parallelen in anderen skandinavischen Sprachen erschließen läßt. Das scheinbar Hermetische des Isländischen liegt vor allem an einer historisch begründeten Fremdwortphobie, die zum Vorrang der Wortbildung aus altem, "einheimischem" Wortmaterial geführt hat. In der Übung werden die wesentlichen Strategien der Wortbildung erarbeitet: phonetische Anpassung, morphologische Ableitung, Lehnübertragung, semantische Neubildung - mit diesen grundlegenden Kenntnissen wird der Aufbau eines eigenen Wortschatzes erleichtert. Das Seminar berücksichtigt aber auch historische und ideologische Aspekte von Sprachpflege, auf denen das besondere isländische Verständnis von Sprache, Kultur und Identität beruht: "Íslenska þjóð, þér er ætlað að geyma/íslenska tungu, hinn dýrasta arf" (Margrét Jónsdóttir, 1944).

Teilnahmevoraussetzung und -hinweis: SP Isländisch 1 bzw. entsprechende Kenntnisse. Der parallele Besuch des SP Isländisch 2 wird empfohlen.

Zur einführenden Lektüre ist geeignet: Eintrag "Wortbildung" (und die Querverweise) in: Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. Stuttgart, 21990. - Greule, Albrecht und Ahlvers-Liebel, Elisabeth: Germanistische Sprachpflege: Geschichte, Praxis und Zielsetzung. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1986. - Groenke, Ulrich: Diachrone Perdurabilität, Sprachpflege und Sprachplanung: Der Fall Isländisch. In István Fodor und Claude Hagège (Hrsg.): Language Reform: History and Future (...). Bd. 2. Hamburg: Buske, 1983, S. 137-55.



Norwegisch

Norwegisch: Spracherwerb 2 / Raimund Wolfert

UE 07 294 / Do 12-14/Fr 10-12 / GL 303


Grammatik des Norwegischen / Raimund Wolfert

UE 07 294 / Do 10-12 / GL 303

Der Kurs, der parallel zum SP Norwegisch: Spracherwerb 2 besucht werden sollte, systematisiert und vertieft die im ersten Sprachkurs vermittelten Grundkenntnisse der norwegischen Grammatik (Morphologie und Syntax).

Teilnahmevoraussetzungen bzw. -hinweise: Abschluß SP Norwegisch 1.

Leistungsnachweis: Regelmäßige aktive Teilnahme und schriftlicher Test am Ende des Semesters.

Lehrmaterial: Die notwendigen Lehr- und Übungsmaterialien werden jeweils im Verlauf des Semesters ausgeteilt. Als Grundlage für die Übungen wird verwendet: Åse-Berit und Rolf Strandskogen: Norsk grammatikk for utlendinger. Oslo, 1985.


Norsk-tyske forbindelser opp gjennom tidene / Raimund Wolfert

UE 07295 / Fr 12-14 / GL 303

I 1997 skal Deutsches Historisches Museum i Berlin vise en stor utstilling som skal dokumentere de kulturelle kontaktene mellom Tyskland og de nordiske landene fra 1800 til 1914. Dette fremstår som en passende anledning til å se litt nærmere på historien til de norsk-tyske kulturforbindelsene opp gjennom tidene og frem til i dag.

I løpet av dette kurset vil vi snakke om nordmenn i Tyskland og om tyskere i Norge. Vi vil lese tekster av og om så kjente norske og tyske åndsarbeidere som Johan Christian Clausen Dahl, Henrik Ibsen, Edvard Munch, Hans Henny Jahnn, Kurt Schwitters, Rolf Nesch, Jens Bjørneboe, Hans Magnus Enzensberger og Ingvar Ambjørnsen. Rekken på navn kan imidlertid forandres og videreføres alt etter behag og interesse. Også keiser Wilhelm II, Rut og Willy Brandt, Rosemarie Køhn og andre kan høre hjemme her.

Målsettingen med kurset vil ikke være å formidle noen uttømmende "sannheter" om bruddene og kontinuiteten i de norsk-tyske forbindelsene opp gjennom tidene, men å nærme seg tematikken på en heller essayistisk måte.

Teilnahmevoraussetzungen und -hinweise: Leistungsnachweis SP Norwegisch 3. Der Kurs ist für Studierende nach HU-Studienordnung obligatorischer Bestandteil des Hauptstudiums (Konversationskurs in der Wahlsprache).


Schwedisch

Schwedisch: Spracherwerb 2A / Tomas Milosch / Sune Johansson

SP 07 296 / Mo 8-10/Mi 10-12 / GL 303

Schwedisch: Spracherwerb 2B / Tomas Milosch / Sune Johansson

SP 07 297 / Di 8-10/Mi 12-14 / GL 303

Wie in SP Schwedisch 1 ist die Entwicklung einer kommunikativen Kompetenz das primäre Lernziel. Zu diesem Zweck werden neben dem Lehrbuch Svenska utifrån Zeitungsartikel und einfachere literarische Texte sowie Hör- und Übersetzungsübungen herangezogen.

Teilnahmevoraussetzungen bzw. -hinweise: Abschluß SP Schwedisch 1 und erfolgreiche Teilnahme an der Übung Phonologie des Schwedischen.

Der Kurs wird mit einem Test am Ende des Semesters abgeschlossen.

Für die Teilnehmenden ist auch der Besuch der Übung Grammatik des Schwedischen obligatorisch. Insgesamt müssen Fachstudierende im Grundstudium in den ersten drei Semestern mit einem Zeitaufwand von etwa 15 Stunden pro Woche für den Spracherwerb rechnen.


Grammatik des Schwedischen A / Sune Johansson

UE 07 298 / Di 12-14 / GL 303

Grammatik des Schwedischen B / Sune Johansson

UE 07 299 / Di 14-16 / GL 303

In diesen Parallelkursen werden die in SP Schwedisch 1 vermittelten Grundkenntnisse der schwedischen Grammatik (Morphologie und Syntax) systematisiert und vertieft. Die Übung soll parallel zu SP Schwedisch 2 besucht werden.

Teilnahmevoraussetzungen bzw. -hinweise: Abschluß SP Schwedisch 1 und erfolgreiche Teilnahme an der Übung Phonologie des Schwedischen.

Leistungsnachweis: Schriftliche Prüfung am Ende des Semesters.

Literatur: Nylund, Elizabeth und Britta Holm: Deskriptiv svensk grammatik. 16:e tr., Stockholm, 1993. - Nyborg, Roger und Nils-Owe Pettersson: Svenska utifrån. Stockholm, 1994. - Die Lehrmaterialien können über den Lektor bezogen werden.


Übungen zur schwedischen Grammatik / Tomas Milosch

UE 07 300 / Mi 08-10 / GL 303

Diese Lehrveranstaltung bietet den Studierenden, die an der Übung Grammatik des Schwedischen teilnehmen, eine zusätzliche Gelegenheit, anhand von ausgewählten Übungen Probleme zu klären, die nach dem Selbststudium offengeblieben sind, bzw. vertiefend auf Detailfragen einzugehen. Die Schwerpunkte werden dementsprechend von den Teilnehmenden selbst vorgegeben.


zur KVV-Gesamtübersicht