Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Humboldt-Universität zu Berlin | Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät | Nordeuropa-Institut | Publikationen | Publikationsreihen | Henrik Steffens: »Was ich erlebte. Aus den Erinnerungen niedergeschrieben«

Henrik Steffens: »Was ich erlebte. Aus den Erinnerungen niedergeschrieben«

Henrik Steffens:
»Was ich erlebte. Aus den Erinnerungen niedergeschrieben«


Herausgegeben und mit einer Einführung versehen von Bernd Henningsen

 

Der Naturphilosoph und Schriftsteller Henrik Steffens (1773–1845) wurde in Norwegen geboren, wuchs in Dänemark auf, lebte und lehrte in Deutschland, zuletzt als Professor an der Berliner Universität. Er ist eine der zentralen Figuren der romantischen Naturphilosophie seiner Zeit. Seine zehnbändige Autobiographie »Was ich erlebte« wird ab 2014 zum ersten Mal seit dem Erstdruck 1840 als vollständige Neuedition vorgelegt, herausgegeben und eingeleitet von Bernd Henningsen.

Die erschienenen Bände 1–8 sind über das Nordeuropa-Institut als Printausgabe zu beziehen, die PDF-Dateien können hier heruntergeladen werden.

nordeuropa@hu-berlin.de
Tel. +49 30 2093 9625

Die Bände 9–10 werden 2021/22  erscheinen.

 

Gesamtverzeichnis

Band 8

Henrik Steffens:
»Was ich erlebte. Aus den Erinnerungen niedergeschrieben«

Herausgegeben und mit einer Einleitung versehen von Bernd Henningsen

Foto

Im achten Band seiner Erinnerungen zieht Steffens im Tross der preußischen Armee und in Verfolgung der französischen durch Frankreich bis nach Paris; es folgt seine Demobilisierung, die Rückkehr ans Breslauer Katheder, das Eintauchen in die politischen und akademischen Querelen einer (trügerischen) politischen Normalität und abschließend eine Reise mit dem preußischen Kronprinzen ins Riesengebirge, die Folgen haben sollte – vom Anfang des Jahres 1814 bis zum Herbst 1818. Steffens persönlicher Paris-Feldzug, und so muss man seinen Weg aufgrund seiner Schilderungen in der Tat nennen, unterscheidet sich erheblich von dem seiner Mitkämpfer.

►Zur Onlineausgabe

 

Band-Nr.: 8
Erscheinungsjahr: 2021
Preis: 19,00 €
Umfang: 268 S.
Sprache: Deutsch
EAN/ISBN-13: 978­-3­-932406­-86-­7

Band 7

Henrik Steffens:
»Was ich erlebte. Aus den Erinnerungen niedergeschrieben«

Herausgegeben und mit einer Einleitung versehen von Bernd Henningsen

Foto

Der siebente Band der Steffens-Erinnerungen reicht von der Abreise aus Halle und dem Antritt seiner Professur in Breslau im September 1811 bis zur Niederlage und dem anschließenden Abzug der napoleonischen Truppen aus Deutschland zu Beginn des Jahres 1814. Der historische Bogen dieser Zeitspanne erstreckt sich über die deprimierende politische und militärische Lage Preußens und der großen Enttäuschung des mittlerweile 38jährigen darüber, nicht an seine Wunschuniversität, der neugegründeten in Berlin, berufen, sondern in die hinterste schlesische Provinz verbannt worden zu sein, über die Folge der Niederlagen der französischen Armee bis hin zu ihrer Vertreibung jenseits des Rheins: Es geht nun aufwärts mit Preußen und Deutschland, aber auch mit dem Befinden des Professors.

►Zur Onlineausgabe

 

Band-Nr.: 7
Erscheinungsjahr: 2021
Preis: 19,00 €
Umfang: 220 S.
Sprache: Deutsch
EAN/ISBN-13: 978-3-932406-85-0

Band 6

Henrik Steffens:
»Was ich erlebte. Aus den Erinnerungen niedergeschrieben«

Herausgegeben und mit einer Einleitung versehen von Bernd Henningsen

Foto

Der sechste Band der Steffens-Erinnerungen behandelt die Zeit vom Frühjahr 1808 bis zum Herbst 1811, von der Wiedereröffnung der Universität Halle in dürftiger (Kriegs-) Zeit – sie gehörte nun zum von Napoleon begründeten Königreich Westphalen – bis zu seiner Berufung an die preußisch-schlesische Universität in Breslau. Fast durch jede Zeile, jeden Absatz zieht sich die Beschreibung der materiellen, der kulturellen und der akademischen Not, ja die existenzielle Angst nach der preußischen Niederlage bei Jena und Auerstedt 1806: Preußen hatte im Frieden von Tilsit 1807 alle Gebiete westlich der Elbe verloren, auch die durch die zweite und dritte Polnische Teilung gewonnenen Territorien östlich der Oder.

►Zur Onlineausgabe

 

Band-Nr.: 6
Erscheinungsjahr: 2021
Preis: 19,00 €
Umfang: 208 S.
Sprache: Deutsch
EAN/ISBN-13: 978­-3­-932406­-84-3

Band 5

Henrik Steffens:
»Was ich erlebte. Aus den Erinnerungen niedergeschrieben«

Herausgegeben und mit einer Einleitung versehen von Bernd Henningsen

Steffens_Was-ich-erlebte_5_1.jpg

In diesem fünften Band seiner Erinnerungen schreitet der alte Steffens seine durchlebte Zeit samt der europäischen politischen und Bewusstseinsgeschichte zwischen 1802 und 1808 ab. Es sind die Jahre des militärischen und politischen Triumphzuges Napoleons durch Europa, des Niedergangs Preußens, der großen militärischen und politischen Niederlagen Dänemarks – und der geistige Traditionen setzenden Epoche der deutschen Literatur- und Geistesgeschichte. Steffens ist zentral dabei. Der Lyriker und Erzähler Johannes Bobrowski urteilt über die 1956 im Winkler-Verlag stark gekürzt erschienene Ausgabe der Steffens-Autobiografie: »Wer sich ein Bild von den Jahrzehnten zu machen sucht, in denen die Wirkung Kants und Fichtes, Goethes und Schillers, Novalis’ und der Schlegels über die Grenzen Deutschlands hinaus die Völker bewegte, wird immer zu dieser reichhaltigen und dabei glänzend geschriebenen Darstellung greifen müssen.«

►Zur Onlineausgabe

 

Band-Nr.: 5
Erscheinungsjahr: 2016
Preis: 16,90 €
Umfang: 200 S.
Sprache: Deutsch
EAN/ISBN-13: 978­-3­-932406­-86-­9

Band 4

Henrik Steffens:
»Was ich erlebte. Aus den Erinnerungen niedergeschrieben«

Herausgegeben und mit einer Einleitung versehen von Bernd Henningsen

Steffens_Was-ich-erlebte_4_1.jpg

Mit dem vierten Band seiner Erinnerungen entfaltet Henrik Steffens seine erzählerische Kraft, seine Begabung zu genauer Beobachtung, aber auch zum Fabulieren und Ausschmücken. Er denkt, durchaus auch kritisch, über seine intellektuelle Reifung nach (es sei erneut darauf hingewiesen, dass er dies rückblickend aus dem Alter und am Ende seiner Karriere tut), er schildert – empirischer Naturphilosoph, der er ist – seine Naturbeobachtungen und seine Reise-Erlebnisse bei den Exkursionen (auch ausgedehnt zu Fuß) durch Deutschland. Er vermag es aber insbesonders, eindrücklich die wissenschaftlichen, die literarischen und die geistigen Debatten dieser Jahre einzufangen und diese gelegentlich auch ironisch bis sarkastisch darzulegen; die Karrierechancen werden erwähnt (er erhält zusammen mit u. a. Herder eine Einladung nach Dublin, um dort ein Berg-Kollegium aufzubauen, lehnt dieses Ansinnen zwar ab, kann aber unter Hinweis auf diesen ehrenvollen Auftrag bei seinem Förderer die Übernahme seiner Schulden erreichen …).

►Zur Onlineausgabe

 

Band-Nr.: 4
Erscheinungsjahr: 2016
Preis: 16,90 €
Umfang: 257 S.
Sprache: Deutsch
EAN/ISBN-13: 978­-3­-932406­-85-­2

Band 3

Henrik Steffens:
»Was ich erlebte. Aus den Erinnerungen niedergeschrieben«

Herausgegeben und mit einer Einleitung versehen von Bernd Henningsen

Steffens_Was-ich-erlebte_3_1.jpg

Am Ende des dritten Bandes seiner Erinnerungen, der die Zeit von 1794 bis 1798 abdeckt, hat Steffens die akademische Ausbildung formal beendet: Er hat an der Universität Kiel 1797 den Doktorgrad erworben – darf aber ungewöhnlicherweise nach einer zuvor abgelegten Prüfung den Titel eines Privatdozenten führen und Vorlesungen halten (fünf Stunden wöchentlich); auch eine erste wissenschaftliche Arbeit entsteht und wird publiziert (»Über die Mineralogie und das mineralogische Studium«). Der Band endet hochgestimmt über seine akademischen und sozialen Erfolge mit dem Aufbruch aus Holstein und dem euphorischen Beginn einer deutschen Bildungsreise.

►Zur Onlineausgabe

 

Band-Nr.: 3
Erscheinungsjahr: 2015
Preis: 16,90 €
Umfang: 220 S.
Sprache: Deutsch
EAN/ISBN-13: 978-3-944720-14-2

 

Band 2

Henrik Steffens:
»Was ich erlebte. Aus den Erinnerungen niedergeschrieben«

Herausgegeben und mit einer Einleitung versehen von Bernd Henningsen

Steffens_Was-ich-erlebte_2_1.jpg

In dem hier vorliegenden zweiten Band, geschrieben 50 Jahre nach den Ereignissen, erinnert sich Steffens an den Beginn der 1790er-Jahre – dem Austreten »aus der stillen Einsamkeit« seiner »ersten Jugend« in eine wilde Studentenzeit in Kopenhagen. Der Band ist eine Fundgrube für das Studium der Stadtgeschichte Kopenhagens in den ersten Jahren nach der französischen Revolution, für die Offenlegung der sozialen und intellektuellen Zustände an der Universität und für die Erforschung der politischen, kulturellen und sozialen Milieus der dänischen Hauptstadt, nicht zum Mindesten für die Aufdeckung des Salonlebens eines relativ kleinen städtischen Milieus, als sich die literarische und die politische Öffentlichkeit langsam zu ändern, zu modernisieren begann.

►Zur Onlineausgabe

 

Band-Nr.: 2
Erscheinungsjahr: 2015
Preis:  
Umfang: 220 S.
Sprache: Deutsch
EAN/ISBN-13: 978-3-944720-04-3

Band 1

Henrik Steffens:
»Was ich erlebte. Aus den Erinnerungen niedergeschrieben«

Herausgegeben und mit einer Einführung und mit einem Nachwort versehen von Bernd Henningsen

Steffens_Was-ich-erlebte_1_1.jpg

Das Steffens’sche Biografie-Projekt ist »aus den Erinnerungen niedergeschrieben«, wie es im Untertitel heißt. Sehr charmant umschreibt er an verschiedenen Stellen das bekannte Zeitzeugen-Problem: Nicht alles Erlebte ist auch tatsächlich in der erinnerten Weise geschehen. Es gibt manch einen Punkt, an dem Misstrauen gerechtfertigt ist, ob sich Steffens richtig erinnert, ob er nicht zum eigenen Vorteil Sachverhalte beschönigt, ob er markante Dinge in eitler Großzügigkeit auslässt. Seine ausgreifende Sprache nährt Verdacht, und in der Tat sind ihm zahlreiche Irrtümer nachgewiesen worden, die Autobiografie ist in der Wissenschaft daher auch als tendenziös charakterisiert worden. In der »allgemeinen Lust des Alters, sich in die früheste Jugend zu versetzen, diese wieder durchzuleben, in der Gewalt der Erinnerung, die uns nach einem langen Leben immer entschiedener ergreift, [scheint] etwas sehr Bedeutungsvolles zu liegen. Das Alter hebt die bis dahin verborgenen Schätze aus der Geschichte der Seele hervor.«

►Zur Onlineausgabe

 

Band-Nr.: 1
Erscheinungsjahr: 2014
Preis: 16,90 €
Umfang: 249 S.
Sprache: Deutsch
EAN/ISBN-13: 978-3-944720-03-6

 

Mitarbeiter:innen

Bernd Henningsen – Reihenherausgeber

Professor für Skandinavistik/Kulturwissenschaft sowie Kultur und Politik Nordeuropas und der Ostseeregion am Nordeuropa-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin

Honorarprofessor am Institut für Politikwissenschaft der Universität Kopenhagen

Herausgeber der Zeitschrift NORDEUROPAforum

 

Tomas Milosch – Ansprechpartner für Publikationsanfragen

Impressum und Kontakt

Nordeuropa-Institut
Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
10099 Berlin
Tel.: +49-30-2093 9625
Fax: +49-30-2093 9626
nordeuropa@hu-berlin.de