Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

 

Paul Greinerwissenschaftlicher Mitarbeiter
im Fachteil Kulturwissenschaft
Paul Greiner
Paul Greiner

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachteil Kulturwissenschaft des Nordeuropa-Instituts seit April 2018.

 

Forschungsinteressen:

  • Herstellung und Repräsentation nationaler und regionaler Räume;
  • Politik, Kultur und (Wissenschafts-)Geschichte der arktischen Region;
  • Global History und postkoloniale Studien;
  • Migration, Arbeiterbewegungen und politische Parteien in komparativer Perspektive. 
     
 Curriculum Vitæ
seit 04/2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachteil Kulturwissenschaft des Nordeuropa-Instituts.
2017 M.A.- und M.Sc.-Abschluss (double degree, Roskilde & Leipzig) mit einer Arbeit zu „Geographies of Empire and Nation in Scandinavia. Nordic Geographical Societies and their Role in Processes of Spatialization and Territorialization, 1876–1914“.
09/2017–10/2017 Praktikum an der Deutschen Botschaft in Kopenhagen, Abteilungen für Politik, Wirtschaft, Presse und Kultur.
2015–2017 Masterstudium im Fach Global Studies (Erasmus Mundus) an der Universiät Leipzig und der Roskilde Universitet.

03/2016–09/2016

Wissenschaftliche Hilfskraft am Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) in Leipzig, Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich „Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen“ (SFB 1199).
2015 B.A.-Abschluss (Humboldt-Universität zu Berlin) mit einer Arbeit zu „(Re-)Konzeptualisierungen des Souveränitätsbegriffs in Grönland“.
03/2013–08/2015 Studentischer Mitarbeiter am Lehrstuhl für skandinavische Literaturen am Nordeuropa-Institut.
10/2013–06/2014 Studentischer Mitarbeiter im Übersetzungsbüro „World Translation A/S“, Aarhus.
09/2013–06/2014 Erasmus-Studium an der Aarhus Universitet, Dänemark (Wirtschafts- und Politikwissenschaften).
09/2012–10/2012 Praktikum bei der deutsch-dänischen Tageszeitung „Der Nordschleswiger“, Aabenraa.
2011–2015 Bachelorstudium in den Fächern Skandinavistik/Nordeuropa-Studien, Volkswirtschaftslehre und Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. 
2014–2017 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes.
   
 Vorträge und Konferenzen

2019

  • Lancering af det nye forskningscenter NAU: Nordic Research at Aarhus University. Moderation einer Open-Space-Konferenz zur Eröffnung eines neuen Forschungs-Clusters an der Aarhus Universität, 17. Januar 2019.

 

2018

  • „Schloss Monbijou”. Vortrag & historische Führung durch den Monbijou-Park (mit Clemens Räthel) für Teilnehmende des KOSMOS-Workshops: Das Europa der Frauen und die Welt der Bücher: Die Prinzessinenbibliothek und die literarische, politische und intellektuelle Kultur des 18. Jahrhunderts, Humboldt-Universtität zu Berlin, 18. Oktober 2018.
  • „Die Prinzessinnenbibliothek”. Mitorganisator & Chair verschiedener Panel des ersten Workshops zur Privatbibliothek der preußisch-schwedischen Königinnen und Prinzessinnnen Sophie Dorothea, Luise Ulrike und Sophie Albertine, Humboldt-Universität zu Berlin, 17. bis 19. Mai.

 

2017

  • „Geographies of Empire and Nation in Scandinavia: Nordic Geographical Societies and their Role in Processes of Spatialization and Territorialization, 1876–1914“. Vortrag auf der 5. Konferenz des European Network in Universal and Global History (ENIUGH): Ruptures, Empires and Revolutions, Central European University Budapest, 1. September 2017.
  • „(Re-)Formatting Global Spaces: Scandinavian Geographers in the Long Nineteenth Century“. Vortrag auf Konferenz des Center for Scandinavian Studies (CSS): Rethinking Scandinavia, Lunds Universitet, 16. Juni 2017.

2015

  • „Deutschlands Grenzen: Interdisziplinäre Perspektiven auf Migration“. Organisation und Leitung eines Seminars im Rahmen von „Stipendiaten machen Programm“ (finanziert durch die Studienstiftung des deutschen Volkes), Universität Mannheim, 8. bis 11. Januar 2015.

2013

  • „Deutsch-dänisches Übersetzungsseminar“. Goethe-Universität Frankfurt am Main, 24. bis 25. Mai 2013.

 

 Lehre

SoSe 2019

  • UE: „Nyheter – nyheder – fréttir – uutiset“. Aktuelle politische Themen aus nordischer Perspektive

 

WiSe 2018/19

  • GK: Einführung in die skandinavistische Kulturwissenschaft
  • UE: „Nyheter – nyheder – fréttir – uutiset“. Aktuelle politische Themen aus nordischer Perspektive
 Mitgliedschaften
  • NORDEUROPAforum. Zeitschrift für Kulturstudien (Redaktion)
  • Tijdschrift voor Skandinavistiek (Redaktion)