Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Nordeuropa-Institut

Die schwedische Gastprofessur

Die schwedische Stiftungsgastprofessur wurde zum 1.10.1998 von der schwedischen Regierung eingerichtet und in den ersten drei akademischen Jahren durch Professor Thorsten Nybom, Geschichte, zwei Jahre, und Professorin Birgitta Holm, Literaturwissenschaft, ein Jahr, beide von der Universität Uppsala, besetzt. Von 2002 bis 2020 wurde die Gastprofessur vom Jubiläumsfond der schwedischen Reichsbank finanziert und trägt den Namen Dag-Hammarskjöld-Professur.

Seit 1. Oktober 2017 ist Herr Prof. Håkan Forsell  Inhaber der Dag-Hammarskjöld-Gastprofessur.

 

Bisherige Inhaber_innen der Gastprofessur
 

Otto Fischer
(1.10.2014 bis 30.9.2017)

Tätigkeitsbericht 2014 – 2017

Ebba Witt-Brattström
(1.10.2008 bis 31.3.2011)

Tätigkeitsbericht 2008 – 2009
Tätigkeitsbericht 2009 – 2010

Birgitta Holm
(1.10.2000 bis 30.9.2001)

Tätigkeitsbericht 2000 – 2001

Thorsten Nybom
(1.9.1998 bis 31.8.2000)

Tätigkeitsbericht 1998 – 1999
Tätigkeitsbericht 2000

▼ Dag-Hammarskjöld-Vorlesungen

Die Vorlesungsreihe wurde von der vom Jubiläumsfond der schwedischen Reichsbank finanzierten Dag-Hammarskjöld-Stiftungsprofessur veranstaltet. Bis zum Wintersemester 2015/16 fanden die Vorlesungen wöchentlich, bis zum Wintersemester 2019/20 in einem 14-täglichen Rhythmus statt und waren öffentlich zugänglich.

In dieser Vorlesungsreihe haben die Dag-Hammarskjöld-Professor*innen selbst sowie Wissenschaftler*innen aus Schweden (aber auch Dänemark, Deutschland, Finnland und Norwegen) relevante Themen aus Kultur, Politik und Gesellschaft präsentiert.

Für das Sommersemester 2020 war vorgesehen, stattdessen mehrere Workshops mit skandinavischen und deutschen Wissenschaftler*innen durchzuführen. Diese fielen leider der Corona-Situation zum Opfer.

 
Archiv Dag-Hammarskjöld-Vorlesungen